Das IDZ feiert sein 50-jähriges Jubiläum, das Berliner Kunstgewerbemuseum wird 150 Jahre alt. Aus diesem Anlass starten beide Institutionen im Januar 2018 gemeinsam die neue Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe »Design Views«: Für jeweils drei Wochen erhalten ausgewählte Studios die Möglichkeit, unterschiedliche Flächen im Museum mit einem aktuellen Projekt zu bespielen. Die Ausstellungen wechseln monatlich, die Vernissagen finden am letzten Mittwoch des Monats statt. Mit der neuen Ausstellungsreihe möchten sowohl das IDZ als auch das KGM zu einer größeren Sichtbarkeit zeitgenössischer Entwicklungen im Design beitragen und einen öffentlichen Raum für Vernetzung, Austausch und Diskurs in Berlin schaffen. 

Den Anfang macht das Berliner Designbüro SHAPES iN PLAY mit dem Projekt BAZAAR, einer Plattform, die Kunsthandwerk und digitale Kultur unter dem Thema »Slow Manufacturing« verbindet. Die Eröffnung findet am 31. Januar ab 18:00 Uhr im Kunstgewerbemuseum am Kulturforum statt. Die Ausstellung läuft bis zum 21. Februar.

Weiter geht es am 28. Februar mit der Designerin Elisa Strozyk. Mit ihrem Projekt »Wooden Textiles« untersucht die Textildesignerin Elisa Strozyk, inwieweit Holz fähig ist, textile Eigenschaften anzunehmen. Die Gestaltungsmaxime der für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichneten Designerin basiert auf der Theorie des »Emotional Durable Design«.

31.1.–21.2.2018
IDZ Event

Design Views: SHAPES iN PLAY
Ausstellung im Kunstgewerbemuseum


Ausstellungseröffnung:
31. Januar, ab 18 Uhr

Öffnungszeiten:
1. bis 21. Februar 2018,
Di – Mi 10 bis 18 Uhr, Sa – So 11 bis 18 Uhr

Ort:
Kunstgewerbemuseum am Kulturforum
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

28.2.–21.3.2018
IDZ Event

Design Views: Elisa Strozyk

Mit ihrem Projekt »Wooden Textiles« untersucht die Textildesignerin Elisa Strozyk, inwieweit Holz fähig ist, textile Eigenschaften anzunehmen. Das Ergebnis ist überraschend: Halb Holz und halb Textil, starr und doch beweglich, können die »Wooden Textiles« flach auf dem Boden liegen oder zu dreidimensionalen, raumgreifenden Objekten werden. Sie haben textile und gleichzeitig skulpturale Eigenschaften, ihre besondere Haptik und Struktur verleiten dazu, mit ihnen zu spielen und ihr Erscheinungsbild unendlich oft zu verändern.

Die Gestaltungsmaxime der für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichneten Designerin basiert auf der Theorie des »Emotional Durable Design«, die darauf abzielt, die Beziehung zwischen Subjekt und Objekt zu stärken, indem Produkte in einen neuen Kontext gesetzt werden, der nicht nur auf ihrer Funktion beruht, sondern den emotionalen Wert betont. Gleichzeitig hat Elisa Strozyk die Entwicklung langlebiger Produkte zum Ziel – unter Verwendung von Materialien, die in der Lage sind, »schön« zu altern.

Design Views ist eine neue Ausstellungsreihe des Kunstgewerbemuseums und des Internationalen Design Zentrums Berlin.

Ausstellungseröffnung:
28. Februar, ab 18 Uhr

Öffnungszeiten:
1. März bis 21. März 2018,
Di – Mi 10 bis 18 Uhr, Sa – So 11 bis 18 Uhr

Ort:
Kunstgewerbemuseum am Kulturforum
Matthäikirchplatz
10785 Berlin




Kontakt


Ingrid Krauß
T +49 (0)30 61 62 321-0
F +49 (0)30 61 62 321-19
E ingrid.krauss@idz.de



Mitglied werden


Das IDZ


Adresse



IDZ e.V.
Am Park 4
10785 Berlin