IDZ Logo
idz.de · Programm
» Das Programm im Überblick

Termine und Programmhinweise des IDZ finden Sie hier. Weiterführende Informationen werden in den Texten mit orangefarbenen Links gekennzeichnet.

» AKTUELL:

25. Februar 2016
19 Uhr


Maxim Weinbar
Gormannstr. 25
10119 Berlin-Mitte
IDZ Meetup

Am 25. Februar lädt das IDZ seine Mitglieder wieder zum gemeinsamen Meetup ein, diesmal in die Weinbar Maxim in Berlin Mitte. Das Meetup bietet die Möglichkeit, andere IDZ Mitglieder kennenzulernen und sich über aktuelle Themen und Projekte auszutauschen. Für die bessere Planung würden wir uns freuen, wenn Sie sich vorab hier anmelden. Mehr zum Meetup und unseren regelmäßigen Events für Mitglieder finden Sie auch unter: Mitgliederevents
4. bis 7. März

Berlin Showroom Paris
Vom 4. bis zum 7. März stellen neun ausgewählte Modelabels ihre Kollektionen für die Saison Autumn/Winter 2016-17 auf der Fashion Week in Paris vor – mit dabei sind: Antonia Goy, Cruba, Esther Perbandt, Hien Le, Perret Schaad, Pugnat, Schmidttakahashi, Starstyling und Tata Christiane. Der Berlin Showroom bietet den Designerinnen und Designern die Möglichkeit, ihre Kollektionen der internationalen Presse und Einkäufern zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Lookbooks und Details unter: www.berlinshowroom.com

Bis 11. April 2016

Ausschreibung | Bundespreis Ecodesign 2016

Unter dem Motto »Mehr als schön« ist der Bundespreis Ecodesign 2016 ausgeschrieben: Bis zum 11. April können sich Unternehmen, Designagenturen, Start-Ups und Studierende um die höchste Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland bewerben! Alle Informationen zum Wettbewerb unter: www.bundespreis-ecodesign.de
Bis 29. April 2016

UX Design Awards | Call for Submissions 2016

Die UX Design Awards gehen in eine neue Runde: Unternehmen und Agenturen sind ab sofort dazu eingeladen, ihre nutzerorientierten Produkte und Services zum Wettbewerb einzureichen. Mit den UX Design Awards zeichnet das IDZ herausragendes Design und überzeugende Nutzerorientierung elektronischer Produkte sowie digitaler Lösungen aus. Es können bis zu sechs Produktlösungen kostenlos eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 29. April 2016. Alle Details unter: ux-design-awards.com
» VERGANGENE VERANSTALTUNGEN:

11. November 2015

orangelab
Ernst Reuter Platz 2
10587 Berlin
IDZ Designdiskurs
User Experience Design – Von Produkten zu vernetzten Services

Als Auftakt zum World Usability Day lädt das IDZ zum diesjährigen Designdiskurs zum Thema User Experience Design. Am Abend des 11. November diskutieren Gerhard Nüssler, (Siemens), Verena Augustin, (IXDS) und Lukas Golyszny, (Service Innovation Labs) neue Entwicklungen und Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die neue, vernetzte Produktwelt an das Design? Wie schafft man eine gute User Experience? Wie können Unternehmen durch nutzerzentriertes Design profitieren und einen ganzheitlichen Entwicklungsprozess implementieren? Diese und weitere Fragen diskutieren die Podiumsgäste anhand exemplarischer Projekte mit dem Publikum. Mehr zum Programm und zur Anmeldung.
23. bis 25. Oktober 2015

Designer´s Open in Leizpig
Ausstellung | Bundespreis Ecodesign
Die Nominierten und Preisträger des Bundespreis Ecodesign 2014 sind auf den Designer´s Open in Leizpig zu sehen.
Diese international ausgerichtete Designausstellung präsentiert die neuesten Strömungen aus Mode -, Produkt-, Industrie-, Kommunikationsdesign und Architektur: bundespreis-ecodesign.de
4. bis 9. September 2015

IFA
UX Design Awards

IFA-Ausstellung und Preisverleihung

Vom 4. bis zum 9. September präsentiert das IDZ die Nominierten der UX Design Awards in einer Sonderausstellung auf der IFA – Halle 11.2, Stand 113. Aus mehreren hundert Einreichungen hat die Jury rund 50 Produktlösungen aus 13 Ländern ausgewählt, die sich durch eine besondere Nutzerorientierung auszeichnen. Die Lösungen reichen von vernetzten Küchengeräten über mobile, medizinische Tools bis hin zu flexibel einsetzbaren Management und Interface-Systemen. Die Gewinner werden auf der feierlichen Preisverleihung am 5. September bekannt gegeben. Mehr zu Wettbewerb, Ausstellung und Preisverleihung unter: ux-design-awards.com ux-design-awards.com
1. bis 19. Juli 2015

BMUB
Stresemannstraße 128-130 Berlin
Ausstellung | Bundespreis Ecodesign

Die Ausstellung der Preisträger und Nominierten des Bundespreises 2014 wird vom 1. Juli bis 19. Juli 2015 im Bundesumweltministerium in Berlin gezeigt. Weitere Infos unter: bundespreis-ecodesign.de
Dienstag
14. Juli 2015


Bauteil D2
Markttag: Kunden, Kontext, Konkurrenz

Design & Company Einzelberatung

Welchen Markt spreche ich an? Für wen und mit wem arbeite ich? Wie denkt und handelt mein Kunde? Was macht die Konkurrenz? In der individuellen Beratung zeigt die Workshop-Moderatorin Esther Schaefer, wie man sein Marktsegment genauer unter die Lupe nimmt. Im Einzelgespräch wird die Frage/aktuelle Situation der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers analysiert, Lösungsansätze durchgespielt und erste Schritte geplant. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag 25.
und Freitag
26. Juni 2015


Bauteil D2
Unverwechselbar dank Service Design

Design & Company 2-Tagesworkshop

Kunden werden zunehmend nicht mehr mit „einfachen Produkten“ gewonnen, sondern mit nutzerfreundlichen Erlebnissen und Dienstleistungen. Designer/-innen aller Fachrichtungen werden zu wertvollen Beratern für ihre Kunden, indem sie nicht mehr „nur“ ein einzelnes Produkt, sondern ein ganzes System gestalten. Manuel Großmann von Fuxblau veranschaulicht den komplexen Ablauf des Service Design-Prozesses und das Zusammenspiel der unterschiedlichen (Gestaltungs-)Disziplinen. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag
25. Juni 2015

Ort:
Archimedes
Exhibitions GmbH

Saarbrücker Straße 24
Haus A
10405 Berlin

Einlass:17.30 Uhr
Beginn: 18.00 Uhr

Archimedes Exhibitions GmbH

Designexkursion

Bei der nächsten IDZ Designexkursion am 25. Juni gewährt die Archimedes Exhibitions GmbH Einblicke in ihre Arbeitsräume und -prozesse. Unter einem Dach entwickelt und realisiert das IDZ- Firmenmitglied interaktive Erlebnisplattformen und Exponate, Szenografien und Ausstellungen. Anhand eigener Projekte und Objekte wird gezeigt, wie Marken und Themen haptisch und räumlich erfahrbar gemacht werden können. Mehr dazu finden Sie hier.
Montag
22. Juni 2015


Bauteil D2
Finanzen im Griff
Preiskalkulation, Fördermöglichkeiten und finanzielle Absicherung


Design & Company Tagesworkshop

Um den Überblick über die Finanzen zu behalten, sollte man seinen jetzigen Lebensstandard im Blick haben und sich auch über die zukünftige Berufs- und Lebenssituation Gedanken machen. Denn mit diesem Wissen können Preise und Honorare bedarfsgerecht und gewinnbringend kalkuliert werden. Der Coach und Karriereberater Thorsten Harms gibt Tipps, welche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sich lohnen, erläutert Alternativen zur Absicherung sowie Sinn und Unsinn von Versicherungen. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag 18.
und Freitag
19. Juni 2015


Bauteil D2
Marketing und Akquisition für Designer/-innen

Design & Company 2-Tagesworkshop

Wer selbständig ist, muss sich ständig selbst vermarkten und neue Aufträge an Land ziehen. Wie man seinen eigenen Akquisestil entwickelt und sich selbst besser verkauft, zeigt die Kommunikationstrainerin und Vermarktungsberaterin Ida Storm Jansen an zwei Tagen. Mehr dazu finden Sie hier.

11. bis 14. Juni 2015
Ausstellung Bundespreis Ecodesign bei Design Week Berlin

Die Ausstellung der Preisträger und Nominierten des Bundespreises 2014 wird vom 11. bis 14. Juni 2015 im Rahmen der Design Week Berlin im Orangelab gezeigt. Als Rahmenprogramm werden Vorträge über nachhaltige Materialen u.a. vom Fraunhofer Institut sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema nachhaltige Mode stattfinden. Auf dem Podium diskutieren: Thorsten Rolfes (C&A), Prof. Friederike von Wedel-Parlow (ESMOD), Heiko Wunder (wunderwerk) und Heike Scheuer (IVN).

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11. bis 14. Juni 2015
von 10:00 bis 18:00 Uhr
Vorträge am 11. Juni
von 11:00 bis 12:30 Uhr
Podiumsdiskussion am 12. Juni ab 20:00 Uhr
Ort: alle Veranstaltungen finden im Orangelab statt.

Der Eintritt für die Ausstellung sowie die Veranstaltungen ist frei.

Weitere Infos unter: www.bundespreis-ecodesign.de
15. März bis 12. Juni 2015
UX Design Awards
Ausschreibung 2015


Die UX Design Awards zeichnen herausragende Nutzerorientierung und Design in Produkten, digitalen Lösungen und Services aus. Der Wettbewerb bietet ein wertvolles Kommunikationsinstrument für nutzerorientierte Unternehmen und Agenturen. Alle Nominierten werden in einer Sonderausstellung auf der IFA, der globalen Messe für Consumer und Home Electronics, präsentiert. Die Gewinner werden auf einer Preisverleihung ebenfalls während der Messelaufzeit am 5. September ausgezeichnet. Die Anmeldung zum Wettbewerb ist kostenlos. Einsendeschluß ist der 12. Juni 2015. Alle Details unter: ux-design-awards.com

Montag 1. und
Dienstag 2. Juni 2015


Bauteil D2
Auf den Punkt gebracht! Texten für Designer/-innen

Design & Company 2-Tagesworkshop

Wie schreibt man eine Produktbeschreibung, die sich so spannend liest wie eine Geschichte? Wie taucht man in der Rankingliste der Suchmaschinen weit oben auf? Der Werbetexter Dr. Albert Heiser vermittelt Strategien und Kriterien, wie gutes und verständliches Schreiben in unterschiedlichen Genres und Stilen gelingt. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
11. Mai 2015


Fuchs & Elster
Weserstraße 207
12047 Berlin

ab 19.00 Uhr
IDZ Meetup
Im Fuchs & Elster


Das nächste IDZ Meetup findet am 11. Mai im Fuchs & Elster statt. Die kleine, gemütliche Bar in Kreuzkölln bietet ein angenehmes Ambiente, um andere IDZ Mitglieder zu treffen und sich gemeinsam über aktuelle Projekte und Designthemen auszutauschen. Gerne können Sie auch Freunde und Bekannte mitbringen, die sich für eine Mitgliedschaft im IDZ interessieren.

Dienstag
5. Mai 2015


Bauteil D2
Von der Identität zur Marke
Erfolgreiche Markenentwicklung für Designer und KMUs


Design & Company: Vortrag

Wie begleiten Designer ihre Kunden erfolgreich auf dem Weg der Markenentwicklung? Andreas Viedt von wirDesign communications AG führt in seinem Vortrag die Mechanismen einer intelligenten und effizienten Markenentwicklung und -führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) vor. Mehr Informationen hier.

Montag 27.
und Dienstag
28. April 2015


Bauteil D2
Design Thinking: interdisziplinär neue Lösungen entwickeln

Design & Company: 2-Tagesworkshop

Wie funktioniert Design Thinking eigentlich genau? Wofür lässt sich Design Thinking im Designprozess konkret anwenden? Wie sich die Methode ganz praktisch in Form einer Arbeitskultur einsetzen lässt, vermittelt die Designerin Julia Leihener. Mehr dazu finden Sie hier.

2.Februar
bis 27. April 2015

Bundespreis Ecodesign
Ausschreibung 2015


Unter dem Motto "weiterdenken" haben das Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt den Bundespreis Ecodesign 2015 ausgelobt. Gesucht werden Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, die sowohl ästhetisch als auch ökologisch überzeugen. Eingereicht werden können innovative Lösungen aus allen Designsparten. Projekte, die den Fokus auf technische Innovationen richten, sind erwünscht. Ab dem 2. Februar 2015 sind Anmeldungen in den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs möglich unter: www.bundespreis-ecodesign.de

Donnerstag
16. April 2015


Bauteil D2
Gut verhandeln – mehr erreichen!
Erfolgreiche Verhandlungsführung für Designer/-innen


Design & Company 2-Tagesworkshop

Ob mit Kunden, einem Kollegen, den Vorgesetzten oder Dienstleis-
tern – verhandeln gehört zu unserem beruflichen Alltag. Mal geht es um Honorare, mal um Qualitätsansprüche oder Arbeitsweisen. Immer aber geht es darum, die Interessen auf beiden Seiten zu wahren, mit dem Ziel einer bestmöglichen, gemeinsamen Lösung. Das ist nicht einfach und wird – kommen Emotionen und Macht mit ins Spiel – zu einer komplexen Herausforderung. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
13. April 2015


3 Schwestern
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

ab 19.00 Uhr
IDZ Meetup
Im Kunstquartier Bethanien


Am 13. April besteht beim IDZ Meetup wieder die Gelegenheit, andere IDZ Mitglieder kennenzulernen und sich gemeinsam über aktuelle Projekte und Design-Themen auszutauschen. Diesmal treffen wir uns im 3 Schwestern im Kunstquartier Bethanien. Der hohe Bau im Rundbogenstil diente bis 1970 als Diakonissen-Spital und wird heute von Kultur- und Kreativschaffenden genutzt. Gerne können Sie auch Freunde und Bekannte mitbringen, die sich für eine Mitgliedschaft im IDZ interessieren. Für die bessere Planung würden wir uns freuen, wenn Sie sich vorab hier anmelden.

Dienstag
24. März 2015


Bauteil D2
Geschäftsmodelle aufbauen und weiterentwickeln
mit der Business Model Canvas

Design & Company: Tagesworkshop

Wie wird aus einer Idee ein Geschäftsmodell? Wie entwickle ich mein Geschäftsmodell weiter und integriere neue Ideen gewinnbringend? Um langfristig erfolgreich zu sein, benötigt man – egal ob als Selbstständiger oder größeres Unternehmen – ein funktionierendes Geschäftsmodell. Radikale Veränderungen wie etwa die Digitalisierung und Vernetzung verschiedener Geschäftsbereiche zeigen, dass Business-Modelle immer wieder geprüft, überdacht und weiterentwickelt werden müssen. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
10. März 2015


Ort:
NCS Colour GmbH
Prinzenstraße 85 D1,
2. OG
10969 Berlin

Einlass:16.30 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr

NCS Colour GmbH | Natural Colour System ®©

Designexkursion

Am 10. März laden wir im Rahmen der Designexkursion zur NCS Colour GmbH. Wie stellt man sicher, dass ein gewünschter Farbton auf allen verwendeten Materialien exakt getroffen wird? Der Geschäftsführer Christofer Haux stellt Lösungen für ein effektives Farbmanagement vor und zeigt anhand von Beispielen, wie Unternehmen ihre Produktentwicklung optimieren und gleichzeitig Kosten senken konnten. Mehr dazu finden Sie hier.
Donnerstag
5. März 2015


Bauteil D2
Ich bin ... Ich kann ... Ich biete ...
Arbeitsheft zur gezielten Positionierung am Markt für selbstständige Designer/-innen und Kreative


Design & Company: Buchvorstellung & Kurz-Workshop

Gerade im kreativen Bereich ist es oft schwierig, klar zu beschreiben, was man eigentlich anbietet. Denn jeder Prozess ist anders und Kreativleistungen leben davon, dass sie einmalig sind. Esther Schaefer zeigt im Kurz-Workshop, wie das neue Arbeitsheft des IDZ hilft, eine Positionierung zu entwickeln, die zu einem passt und potenzielle Auftraggeber überzeugt. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag 23.
bis Mittwoch
25. Februar 2015

Berlin Showroom New York

Vom 23. bis 25. Februar präsentieren sechs ausgewählten Modelabels ihre Autumn/Winter 2015/16 Women Kollektionen auf der Fashion Week in New York. Mit dabei sind: Antonia Goy, CRUBA, DSTM, Sammler Berlin, Starstyling und Vladimir Karaleev. Der Berlin Showroom bietet den Designerinnen und Designern die Möglichkeit, ihre Kollektionen der internationalen Presse und Einkäufern zu präsentieren und wichtige Kontakte zu knüpfen. Lookbook und alle Termine unter: www.idz.de

Montag
12. Januar 2015


Katz Orange
Bergstraße 22
10115 Berlin

ab 19.00 Uhr
IDZ Meetup

Mit dem Beginn des neuen Jahres stehen auch neue Projekte, Ideen und Veranstaltungen an. Am 12. Januar besteht beim IDZ Meetup ab 19.00 Uhr im Katz Orange die Gelegenheit, andere Mitglieder zu treffen und sich über kommende Projekte auszutauschen. Im Barbereich ist ein Tisch auf den Namen Internationales Design Zentrum (IDZ) reserviert. An einer IDZ Mitgliedschaft Interessierte sind auch herzlich eingeladen. Für die bessere Planung würden wir uns freuen, wenn Sie sich vorab hier anmelden.
Samstag,
29. November 2014


Ort:
Volkswagen Design Center Potsdam
Schiffbauergasse 17
14467 Potsdam

Einlass:15.00 Uhr
Beginn: 15.30 Uhr

Volkswagen Design Center Potsdam | Designtage Brandenburg

Designexkursion

Am Samstagnachmittag lädt das IDZ zur Designexkursion nach Potsdam ein. Peter Wouda, der das Exterior Design im Volkswagen Design Center Potsdam leitet und Vorstandsmitglied des IDZ ist, wird einen Vortrag über seine Arbeit und den Gestaltungsprozess im Automobildesign halten. Anschließend gibt er eine exklusive Führung durch die Ausstellung „Wie entsteht das Design eines Autos?“, die im Rahmen der Designtage Brandenburg zu sehen ist. Hier kann Designern und Modelleuren des Volkwagen Design Centers beim Arbeiten über die Schulter geschaut und der Entwurfsprozess von der ersten Skizze bis zum 1:1 Modell miterlebt werden.
Mehr dazu finden Sie hier.
Dienstag
25. November 2014


Bauteil D2
Mein Karriereweg:
Wo stehe ich, wo will ich hin, was kann ich dafür tun?

Design & Company Tagesworkshop

Nach zahlreichen Projekten und mit vielerlei Berufserfahrung fragt man sich „Und was kommt jetzt?“. Welche Wünsche sind noch offen, welche Motivation und welche beruflichen Ziele stehen dahinter? Wie schafft man es, den eigenen Berufsweg kontinuierlich aktiv zu gestalten? Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag
14. November 2014


Bundespreis Ecodesign
Preisverleihung 2014


Am 14. November werden die Preisträger des Bundespreises Ecodesign 2014 bei der feierlichen Preisverleihung in den Lichthöfen des Bundesumweltministeriums in Berlin bekannt gegeben. Ausgezeichnet werden innovative Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, die sowohl aus Design- als auch aus Umweltsicht überzeugen. Die Jury des Bundespreises Ecodesign hatte zuvor 29 Nominierte aus über 200 Einreichungen ausgewählt. (Nur für geladene Gäste) www.bundespreis-ecodesign.de
Dienstag
11. November 2014


Bauteil D2
Das liebe Geld:
Honorare gestalten, verhandeln und Kunden binden

Design & Company Tagesworkshop

Wann und wie spricht man mit dem Kunden übers Geld? Wie kalkuliert man gewinnbringend und vermittelt den Wert einer kreativen Leistung? Mit welcher Haltung und Preispolitik geht man in die Verhandlung hinein? Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
10. November 2014


Bauteil D2
„Wir melden uns bei Ihnen ...”
Akquisition für Designer/-innen


Design & Company Tagesworkshop

Wer selbständig ist, muss sich ständig selbst vermarkten. Das ist anstrengend und fällt vielen nicht leicht. Wie gewinnt man neue Kunden und akquiriert interessante Aufträge? Oft ist ein erster Schritt getan, doch dann meldet sich der potenzielle Kunde nicht mehr. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
3. November 2014


Restaurant ø
Mehringdamm 80
10965 Berlin

19.00 Uhr
IDZ Meetup

Am ersten Montag im November lädt das IDZ seine Mitglieder wieder zum Meetup ein. Diesmal treffen wir uns ab 19:00 Uhr im Barbereich des Restaurant ø in Berlin Kreuzberg. Das Interieur des Café/Restaurants kombiniert markante Designobjekte aus bekannten Berliner Gebäuden und Institutionen. Ein schöner Ort, um sich auf informeller Ebene über das aktuelle Designgeschehen, Projekte und Ideen auszutauschen. Alle, die sich für eine Mitgliedschaft im IDZ interessieren, sind ebenfalls herzlich willkommen.
Freitag,
17. Oktober 2014


IDZ Exkursion
Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin


Zusammen mit unserem Mitglied Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) laden wir Sie am 17. Oktober von 10.00 bis 12.00 Uhr zu einer Führung durch die Ausstellung „Who is Mari?“ und anschließend in die Schauwerkstatt der KPM ein. Die Ausstellung gibt Einblick in Enzo Maris ganzheitliche und radikale Arbeitsweise. Unter seinem Einfluss verwandelte sich die traditionsreiche Berliner Manufaktur Mitte der neunziger Jahre in eine Denkfabrik mit der KPM-Meisterwerkstatt als kreativem Epizentrum. In der Schauwerkstatt können Sie den Mit-
arbeitern der KPM bei der Arbeit über die Schultern schauen und sich auch selbst in der Handwerkskunst ausprobieren. Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.kpm-berlin.com.

Dienstag
14. Oktober 2014


Bauteil D2
Transmedia Storytelling
Geschichten über Produkte und Unternehmen neu erzählt


Design & Company: Vortrag

Was ist der Unterschied zwischen transmedialem Storytelling und klassischem Geschichtenerzählen? Welche neuen Möglichkeiten bieten interaktive und mehrmediale Erzählformen? Ob Produkt oder Marketing, große oder kleine Geschichte, fragmentiertes Erzählen findet in unterschiedlichsten Kontexten und Dimensionen statt. Mehr Informationen hier.
Montag, 06.
und Dienstag,
07. Oktober 2014


Bauteil D2
Die Kunst der Kommunikation
Zusammenarbeit konstruktiv gestalten


Design & Company 2-Tagesworkshop

Selten arbeitet man ganz alleine. Man kommuniziert persönlich, telefonisch und per E-Mail, in Teams oder mit Auftraggebern. Wenn die Kommunikation gelingt, bemerkt man ihre Komplexität gar nicht. Kommt es zu Missverständnissen oder gar zu Konflikten, kann es herausfordernd werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Mittwoch,
24. September 2014


Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

PTI-Hallenforum,
Halle 6.1
Internationales Design Forum – Komfort, Funktionalität und Design

Innovative Konzepte und Lösungen für die Gestaltung von Mobilität

Design und Mobilität sind eng miteinander verknüpft. Mobilität für alle zukunftssicher zu gestalten, ist eine der grundlegenden Herausforderungen unserer Zeit. Verlangt werden Konzepte, die auf eine Vielzahl unterschiedlicher Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten sind.

Das IDZ und die Messe InnoTrans 2014 laden Sie herzlich zu einem eintägigen Design Forum ein. Der Fokus liegt auf der Verknüpfung von Design und Mobilität in den Segmenten Public Transport und Interiors. Hier werden aktuelle Entwicklungen und Zukunftsfragen präsentiert und zur Diskussion gestellt. Der Eintritt für Messebesucher und angemeldete IDZ Gäste ist frei. Für die kostenfreie Akkreditierung schreiben Sie bitte bis zum 18. September eine Email an: innotrans@idz.de. Mehr Details zum Programm unter: Internationales Design Forum.

Donnerstag,
18. September 2014


orangelab
Ernst-Reuter-Platz 2
Mit Design die Welt retten?
Ecodesign konkret: Einflussmöglichkeiten und Grenzen


Designdiskurs im orangelab

Was ist Ecodesign und welche Kriterien gelten dafür? Was motiviert Unternehmen, in ökologisch verträgliche Produkte und Services zu investieren? Wer bestimmt unser Konsumverhalten? Inwieweit fördern oder verhindern Gesetze nachhaltiges Handeln? Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
5. September bis
Mittwoch,
10. September 2014


Usability Award
Ausstellung und Bekanntgabe der Gewinner auf der IFA


Das IDZ verleiht in diesem Jahr erstmals den Usability Award im Rahmen der IFA Berlin. Der Usability Award kürt Produkte, die in den Bereichen Nutzerorientierung und Design Maßstäbe setzen. Alle nominierten Produkte werden auf der IFA in einer Sonderausstellung vom 5. bis zum 10. September präsentiert. Die Produkte reichen von mobilen Applikationen über Haushaltsgeräte bis hin zu interaktiven, medizinischen Lösungen. Die Gewinner werden im Rahmen der Preisverleihung am 9. September 2014 auf der IFA bekannt gegeben. Mehr dazu unter: www.usability-award.com

Samstag,
30. August bis
Dienstag,
2. September 2014


Ausstellung Bundespreis Ecodesign

Vom 30. August bis zum 2. September ist die Ausstellung zum Bundespreis Ecodesign mit den Preisträgern und Nominierten 2013 auf der Messe Ecostyle in Frankfurt am Main zu sehen. Ausgestellt werden unter anderem umweltfreundliche Mobilitäts- und Energiekonzepte, vollständig recycelbare Bekleidungskollektionen sowie ein Holz-Hybrid-Bausystem. Mehr dazu unter: www.bundespreis-ecodesign.de

Donnerstag,
28. August 2014,
19.00 Uhr


Bauteil D2
IDZ Sommerfest

Am Donnerstagabend findet das alljährliche IDZ Sommerfest statt. Bei gekühlten Getränken und kulinarischen Genüssen vom Grill bietet sich die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre IDZ Mitglieder und weitere Wegbegleiter des IDZ wiederzusehen und kennenzulernen. (Nur für geladene Gäste)

Freitag,
11. Juli 2014


24:00 Uhr

Anmeldeschluss: Usability Award

Der Usability Award kürt Produkte, die hinsichtlich ihrer Benutzerfreundlichkeit, ihres Designs und ihrer Innovationskraft Maßstäbe setzen. Noch bis zum 11. Juli haben Unternehmen, Agenturen und Designstudios die Gelegenheit, ihre nutzerorientierten Produkte zum Wettbewerb einzureichen. Alle nominierten Produkte werden im Rahmen der Usability Award Sonderausstellung öffentlichkeitswirksam auf der IFA präsentiert. Die Einreichung ist kostenlos, Gebühren fallen nur im Falle einer Auszeichnung an. Mehr dazu unter: www.usability-award.com.

Mittwoch,
9. Juli 2014
bis
Donnerstag,
24. Juli 2014


Ort:
Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Ausstellung Bundespreis Ecodesign

Vom 9. bis zum 24. Juli stellt die Ausstellung des Bundespreis Ecodesign die Preisträger und Nominierten 2013 im Umweltbundesamt (UBA) in Dessau vor. Zu sehen sind unter anderem umweltfreundliche Mobilitäts- und Energiekonzepte, vollständig recycelbare Bekleidungskollektionen und ein Holz-Hybrid-Bausystem. Zur Eröffnung am 9. Juli ab 18 Uhr sprechen Dr. Thomas Holzmann (Vizepräsident UBA) und Cornelia Horsch (Direktorin IDZ). Im Anschluss führen Designstudenten der Hochschule Anhalt durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu unter: www.bundespreis-ecodesign.de.

Dienstag
8. Juli 2014


Bauteil D2
Präsentations-Probe
souverän präsentieren und überzeugend kommunizieren


Design & Company Tagesworkshop

Die nächste Präsentation liegt an und der Inhalt steht. Doch wie präsentiert und spricht man souverän und überzeugend in der Öffentlichkeit? Die Trainerin Andrea Naurath unterstützt die Präsentationsvorbereitung indem sie, wie eine Theater-Regisseurin, während des Probens Verbesserungen vorschlägt. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
24. Juni 2014


Bauteil D2
Design Thinking: interdisziplinär neue Lösungen entwickeln

Design & Company Tagesworkshop

Was ist eigentlich Design Thinking und wie funktioniert es genau? Wofür lässt sich Design Thinking im Designprozess konkret anwenden? Ursprünglich als Arbeitsmethode zur Innovationsentwicklung für interdisziplinäre Teams entwickelt, wird es heute in unterschiedlichsten Zusammenhängen zur Problemlösung eingesetzt. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag
12. Juni 2014


Bauteil D2
Elevator-Pitch – sich überzeugend vorstellen in 60 Sekunden

Design & Company: Kurz-Workshop

„Was machen Sie genau?“, „Was ist das Besondere daran?“, „Was habe ich als Kunde davon, wenn ich Sie beauftrage?“ Fragen wie diese werden in unterschiedlichsten Situationen gestellt: beim Small-Talk, auf der Messe, beim Kundenbesuch oder bei der Akquise. Aufmerksamkeit erhält, wer sich dabei in kurzer Zeit prägnant in Szene setzen kann. Mehr Informationen hier.

Dienstag
27. Mai 2014


orangelab
Ernst-Reuter-Platz 2
Was wird mehr, wenn man es teilt?
Designexpertise in Zeiten von do it yourself, Crowdsourcing und Open Design


2. Designdiskurs im orangelab

Wenn Designer/-innen ihre Konzepte und Entwürfe frei zugänglich machen, beispielsweise durch kostenlose Word Press Vorlagen und Do-it-yourself-Baupläne, was gewinnen sie dann? Wer profitiert vom Expertenwissen und den neuen Ideen? Welche Chancen und Risiken gibt es? Beim Designdiskurs sollen die Möglichkeiten und Grenzen zwischen Design für jedermann, Exklusivität, Gemeinschaftsgeist und Ideenklau ausgelotet werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
20. Mai 2014


Bauteil D2
Doppelt geschützt hält besser?
Urheberrecht für Design und das neue „Designgesetz“


Design & Company: Vortrag

Signets oder Stuhlentwürfe fielen bisher häufig nicht unter das Urheberrecht, da sie als Werke der angewandten Kunst einem Gebrauchszweck dienten. Nach einem wegweisenden BGH-Urteil zum „Geburtstagszug“ ist der Weg nun geebnet für eine juristisch einheitliche Bewertung freier und angewandter künstlerischer Arbeiten. Darüber hinaus ersetzt das neue Designgesetz seit Jahresbeginn das bisherige Geschmacksmustergesetz, mit dem Ziel die geltende Rechtslage transparenter und verständlicher zu machen. Mehr Informationen hier.

ab Mai 2014

Bauteil D2

Mein Design-Unternehmen: klar positioniert,
gezielt kommuniziert und gut organisiert

Workshopreihe 2014

Jetzt für die Design & Company: Workshopreihe anmelden und gemeinsam mit 15 Berliner Designerinnen und Designern das eigene Profil schärfen, Fachkenntnisse erlangen, Netzwerke aufbauen und zukünftig durch unternehmerisches Denken wirtschaftlich erfolgreicher gestalten! Mehr dazu, ein detailliertes Workshop-Programm zum Download und das Anmeldeformular, finden Sie hier.

Donnerstag, 24. und Freitag 25. April


Disseny Hub, Barcelona
Design-led Innovations for Active Ageing

Abschlussveranstaltung des EU-Projekts

Die acht europäischen Projektpartner stellen die Ergebnisse ihrer zweijährigen Arbeit im Rahmen des EU-Projektes „Design-led Innovations for Active Ageing (DAA)“ vor. Mithilfe von Designmethoden arbeiteten die Partner an Herausforderungen, die der demographische Wandel für den öffentlichen Sektor mit sich bringt. Auf dem Programm stehen neben der Präsentation der Ergebnisse, Service-Design-Workshops sowie Vorträge von Dan Formosa (Smart Design) und Prof. Birgit Mager (Köln International School of Design). Weitere Informationen finden Sie hier.

Montag
31. März und
Dienstag
01. April 2014


Bauteil D2
Gut verhandeln – mehr erreichen!
Erfolgreiche Verhandlungsführung für Designer/-innen


Design & Company 2-Tagesworkshop

Ob mit Kunden, einem Kollegen, der Vorgesetzten oder Dienstleistern – wir verhandeln in einer Tour. Mal geht es um Honorare, mal um Qualitätsansprüche oder Arbeitsweisen. Immer aber geht es darum, die Interessen auf beiden Seiten zu wahren, mit dem Ziel einer bestmöglichen gemeinsamen Lösung. Das ist nicht einfach und wird – kommen Emotionen und Macht mit ins Spiel – zu einer komplexen Herausforderung. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag
27. März 2014


orangelab
Ernst-Reuter-Platz 2
Beam me up, Scotty!
Mobilität der Zukunft: Herausforderungen an das Design


1. Designdiskurs im orangelab

Noch dominieren Autos das Stadtbild. Aber befriedigen diese tatsächlich unser Bedürfnis nach individueller und flexibler Mobilität? Es fehlt an reizvollen Alternativen. Ideen und Konzepte gibt es viele, angefangen bei Elektrorollern mit Verdeck bis hin zu futuristischen Visionen, wie das Beamen in Star Trek. Welchen Beitrag können Designer/-innen leisten, damit zukünftige Fahrzeuge sowohl leicht nutzbar, als auch attraktiv sind? Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
25. März 2014


Bauteil D2
Unverwechselbar dank Service Design

Design & Company Tagesworkshop

Wir leben in einer Service-Gesellschaft. Kunden werden nicht mehr mit „einfachen Produkten“ gewonnen, sondern mit nutzerfreundlichen Erlebnissen und Dienstleistungen. Egal ob Carsharing, Smartphone oder Bürgeramt – dahinter stecken mehr oder weniger gut gestaltete Systeme und Prozesse. Hier können Designer/-innen aller Fachrichtungen zu wertvollen Beratern für ihre Kunden werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
18. März 2014


Bauteil D2
Führe dich selbst!
Durch Selbstmanagement mehr Raum und Zeit für das Wesentliche im Arbeitsalltag


Design & Company Tagesworkshop

Das Telefon klingelt, der Mail-Eingang ist prall gefüllt, der Kunde wartet auf den Entwurf und eine private SMS kommt auch noch dazu – wo bleibt hier noch Zeit und Raum für das Wesentliche? Wie gelingt es mir, mich selbst bewusster durch den Arbeitsalltag zu führen? In welchen Situationen gehe ich auf und in welchen eher unter? Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
25. Februar 2014


Bauteil D2
Alleinstellungsmerkmal „Design“?
Positionierung für eine gelungene Selbstvermarktung


Design & Company: Vortrag

Wie positioniere ich mich als Designer/-in unter den Heerscharen von Kreativen in Berlin? Reagiere ich mit einem breiten Leistungsangebot oder spezialisiere ich mich auf eine Marktnische? Wie schärfe ich mein Profil? Ida Storm Jansen gibt Anregungen zur Analyse der eigenen Kernkompetenzen und Stärken sowie möglicher Märkte und Zielgruppen. Mehr Informationen hier.

Montag
24. Februar 2014


18:00 Uhr Einlass
18:30 Uhr Eröffnung

Ort:
Kulturzentrum Ludwigsburg
Wilhelmstraße 9/1
71638 Ludwigsburg
Eröffnung Wanderausstellung

Bundespreis Ecodesign

Am 24. Februar um 18:30 Uhr wird die Wanderausstellung der 2013 mit dem Bundespreis Ecodesign ausgezeichneten Produkte, Dienstleistungen und Konzepte im Kulturzentrum der Stadt Ludwigsburg eröffnet. Die Teilnahme an der Ausstellungseröffnung ist kostenfrei, Anmeldung unter: wifoe@ludwigsburg.de.

Öffnungszeiten:
25. Januar bis 06. März 2014, Montag bis Freitag:
8 bis 20 Uhr, Samstag: 8 bis 15 Uhr, Sonntag: geschlossen.
Dienstag
12. November 2013


Bauteil D2
Marketing verstehen –
welche Strategie verfolgt mein Kunde?


Design & Company Tagesworkshop

Welche Marketingstrategie verfolgt mein Auftraggeber? Und wie beeinflusst seine Strategie mein Produkt-, Corporate oder Service Design? Um als Designer/-in Kunden bestmöglich verstehen und beraten zu können, sind grundlegende Marketing-Kenntnisse unerlässlich. Wer ein Verständnis für marketingstrategische Zusammenhänge hat, begegnet Auftraggebern auf Augenhöhe. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
11. November 2013


16:30 Uhr Einlass
17:00 Uhr Preisverleihung

Ort:
BMU
Stresemannstraße 128-130
Berlin
Preisverleihung Bundespreis Ecodesign 2013

Am 11. November 2013 werden die Preisträger des Bundespreises Ecodesign öffentlich bekannt gegeben und geehrt. An diesem Abend werden vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt innovative Produkte, Dienstleistungen und Konzepte ausgezeichnet, die sowohl aus Design- als auch aus Umweltsicht überzeugen.

Zuvor wählte die Jury des Bundespreises Ecodesign aus rund 200 Einreichungen die Nominierten und Preisträger aus. Die 31 nominierten Projekte sind in einer Online-Ausstellung zu sehen. Mehr dazu hier.

(Nur für geladene Gäste.)
Montag
11. November 2013


Bauteil D2
„Wir melden uns bei Ihnen ...”
Akquisition für Designer/-innen


Design & Company Tagesworkshop

Wer selbständig ist, muss sich selbst ständig verkaufen. Das ist anstrengend und fällt vielen nicht leicht. Oft ist ein erster Schritt getan, doch dann meldet sich der potenzielle Kunde nicht mehr. Wann und wie hake ich nach, wenn mir versichert wurde „Wir melden uns bei Ihnen…“? Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
5. November 2013


Bauteil D2
Mach mal Pause!
Anregungen zur Achtsamkeit im Arbeitsalltag


Design & Company: Vortrag

Man arbeitet intensiv an spannenden Projekten und hat rund um die Uhr zu tun. Doch wie schafft man das auf Dauer? Wie reduziert man Stress und Überstunden und macht zur Abwechslung mal pünktlich Feierabend? Unsere Kreativität leidet unter Überarbeitung, Druck und der Angst davor, dass die Ideen nicht mehr sprudeln könnten. Mehr Informationen hier.

Freitag,
1. November 2013
Maren Thomsen
Produkte aus Pappe und Papier


Design & Company: Exkursion

Unsere letzte Exkursion führt zu Maren Thomsen. Seit 25 Jahren werden hier Pappe und Papier verarbeitet: durch Rillen, Stauchen, Stanzen und zahlreiche Veredelungstechniken entstehen Schachteln, Mappen, Bücher und Speisekarten. Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
18. Oktober
und
Montag,
21. Oktober 2013


Bauteil D2
Coaching für Designer/-innen:
Berufliche Orientierung und Work-Life-Balance


Design & Company: Sprechstunde

Ich möchte oder muss mich beruflich verändern, wie gelingt mir der Neuanfang? Der Job frisst mich auf, wie bekomme ich meinen Arbeitsalltag besser in den Griff? Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
06. September 2013
bis
Freitag,
27. September 2013


Ort:
Designhaus
Eugen-Bracht-Weg 6
Darmstadt
Warum Ecodesign?

Bundespreis Ecodesign: Ausstellung

Dieser Frage wird vom 6. September bis zum 27. Oktober 2013 im Designhaus Darmstadt nachgegangen. In einer Doppelausstellung werden die mit dem Bundespreis Ecodesign 2012 ausgezeichneten Produkte und Konzepte sowie eine Auswahl von innovativen Produkten hessischer Unternehmen und Designbüros gezeigt. Begleitet wird die Ausstellung von Workshops, Lectures und einem Symposium. Weitere Informationen zum Programm unter hier. Alle Informationen zum Bundespreis und zur Wanderausstellung finden Sie unter hier.

Dienstag
17. September 2013


Bauteil D2
Wer ist der Bestimmer?
Konstruktives Arbeiten mit dem „Inneren Team”


Design & Company Tagesworkshop

Wer ist der Entscheider in mir und wer zögert? Wer ist kreativ und wer verhandelt den Preis? Wer erhebt höchste Ansprüche an Qualität und Leistung und wer sehnt sich nach einer Pause? Mehr als zwei Seelen befinden sich in unserer Brust: ein ganzes „Inneres Team“ scheint oftmals dort zu diskutieren. Der innere Widerstreit wird als das “Innere Team" beschrieben und birgt ungeahnte Reserven. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
16. September 2013


Bauteil D2
Was kommunizierst du?
Persönliche Wirkung im (Arbeits-)Alltag


Design & Company Tagesworkshop

Wie erscheine ich bei einem Meeting? Wen schaue ich bei der Entwurfspräsentation an? Wie trete ich eigentlich auf? Wie wirke ich auf andere und was bewirke ich dadurch? Ob bei der ersten Begegnung oder während der Zusammenarbeit, die nonverbale Kommunikation wirkt ständig und beeinflusst den Arbeitsprozess. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
10. September 2013


Bauteil D2
Service Design: Dienstleistungen gestalten

Design & Company: Vortrag

Was steckt dahinter, wenn Dienstleistungen seitens der Stadt oder der freien Wirtschaft reibungslos funktionieren? Wie werden die Schnittstellen der verschiedenen an einer Dienstleistung beteiligten Systeme gestaltet? Wie sorgen Service Design Gestalter/-innen zunehmend für Nutzerfreundlichkeit im Rathaus oder beim Telefonanbieter? Mehr Informationen hier.

Freitag,
06. September 2013
und
Montag,
09. September 2013


Bauteil D2
„Her mit dem Geld!“
Kalkulieren, Verhandeln, Gründen und Wachsen für Designer/-innen


Design & Company: Sprechstunde

Wie kalkuliere ich den Stundensatz lukrativ und wie verhandle ich erfolgreich mit dem Kunden? Wie plane ich die Unternehmensfinanzen wachstumsorientiert? Wie sichere ich mich sozial ab oder wie bereite ich einen Businessplan vor? Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
5. September 2013


18:00 Uhr Vortrag
19:00 Uhr Fragerunde

Ort:
Kanzlei Preu Bohlig & Partner
Grolmanstraße 36

Das kleine 1x1 des Rechts für Designer/-innen

Selbstständige Designer/-innen kommen im Geschäftsleben häufig mit juristischen Belangen in Berührung, die leicht zum Stolperstein werden können. Da stellen sich Fragen wie: Worauf sollte ich bei Vertragsschluss achten? Wie melde ich Schutzrechte an? Dr. Thomas Beyer gibt praktische Tipps für den unvermeidlichen „rechtlichen“ Alltag von Designer/-innen.
Dr. Thomas Beyer ist Rechtsanwalt und seit über 10 Jahren in der Kanzlei Preu Bohlig & Partner tätig. Er vertritt Mandanten im In- und Ausland auf den Gebieten des Gewerblichen Rechtsschutzes, vor allem Designunternehmen auf dem Gebiet des Designrechts.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem IDZ statt Der Eintritt für IDZ Mitglieder ist kostenfrei, für Nicht-Mitglieder bitten wir um einen Unkostenbeitrag von 8,00 €. Um Anmeldung wird gebeten.

Samstag,
24. August 2013
bis
Montag,
26. August 2013


täglich von
09:00 bis 18:00 Uhr

Ort:
Messe Frankfurt
(Halle 10.1)
Ausstellung Bundespreis Ecodesign

Ausstellung der Preisträger und Nominierten 2012

Ab Samstag sind die mit dem Bundespreis Ecodesign 2012 ausgezeichneten Produkte und Konzepte auf der Fachmesse Ecostyle, die unter dem Motto „The world of green products" stattfindet, zu sehen. Gezeigt werden umweltgerechte Alternativen und Ideen vom Bürostuhl bis zum Mobilitätskonzept. Darüber hinaus erwartet die Fachbesucher der Ecostyle ein umfangreiches Rahmenprogramm in Form von Vorträgen und Workshops rund um das Thema „Nachhaltigkeit im Einzelhandel". Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden Sie hier.

Freitag,
23. August 2013
Holz- und Kunststoffplatten, Erwin Krüger KG

Design & Company: Exkursion

Die nächste Exkursion führt zur Erwin Krüger KG. Das alteingesessene Berliner Großhandelsunternehmen für Holz- und Kunststoffplatten vertreibt Span-, Tischler- und MDF-Platten sowie sonstige Holzwerkstoff-Platten mit und ohne Dekor u.a. von Herstellern wie Abet Laminati oder Egger. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
15. August 2013,
19.00 Uhr


Bauteil D2
IDZ Sommerfest

Am Donnerstag wird im IDZ anstatt der Computermaus die Grillzange in die Hand genommen, da am Abend das alljährige IDZ Sommerfest stattfindet. Auf die IDZ Mitglieder wartet ein angenehmer Abend mit kulinarischen Genüssen vom Grill, gekühlten Getränken und tollen Gesprächen. (Nur für geladene Gäste.)

8. Juli bis 2. August 2013

Bundesumweltministerium Berlin
Ausstellung der Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2012

Die Wanderausstellung ist aktuell im Bundesumweltministerium zu sehen. Vom 8. Juli bis 2. August sind die mit dem Bundespreis Ecodesign 2012 ausgezeichneten Produkte und Konzepte im Besucherzentrum des Ministeriums ausgestellt.
Eröffnung: am 8. Juli 2013, 13:00 Uhr
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 12:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Stresemannstraße 128 - 130 | 10117 Berlin (U- und S-Bahn Potsdamer Platz)
Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
07. Juni 2013
und
Montag,
10. Juni 2013


Bauteil D2
Zeig was du kannst!
Portfolioberatung


Design & Company: Sprechstunde

Wie zeige ich am besten, was ich kann? Wie vermittle ich potentiellen Kunden meine Leistung? Was nehme ich mit zum Kunden und was fliegt heraus aus der Mappe? Anke Krey und Torsten Haase, langjährige Berater der Personalvermittlung DESIGNERDOCK, wissen genau was für welche Kunden wichtig ist. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
28. Mai 2013


Bauteil D2
Nur ein kleiner Bildausschnitt und ein paar Takte Musik …
– Urheber- und Verwertungsrechte im Internet


Design & Company: Vortrag

Bilder, Filme und Musik präsentieren sich im Netz zu jeder Zeit, an jedem Ort und sind für jeden zugänglich. Darf ich hier zugreifen und fremde Werke und Leistungen nutzen? Was muss ich selbst beachten, wenn ich meine Werke allen zugänglich mache und was ist zu tun, wenn Andere diese nutzen? Mehr Informationen hier.

Montag,
13. Mai 2013
ab 19:00 Uhr

Café Altes Europa
Gipsstr. 11, Mitte
IDZ Dialog

Der IDZ Dialog ist unser Stammtisch-Format. Unsere Mitglieder treffen sich im Café „Altes Europa“, um sich in informeller Runde besser kennenzulernen und über die Dinge zu sprechen, die eben gerade so anliegen. Gäste, die sich für eine Mitgliedschaft im IDZ interessieren, sind herzlich dazu eingeladen! Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Montag
13. Mai 2013


Bauteil D2
Dynamic Storytelling und User Experience:
Wie entwickle ich kreative Projekte im digitalen Raum?


Design & Company Tagesworkshop

Der Mensch denkt in Geschichten und Erlebnissen. Im digitalen Zeitalter können diese Geschichten und Erlebnisse an verschiedenen Orten und durch unterschiedliche Formate entstehen. Beispielsweise messen Passanten vor einer interaktiven Schaufensterinstallation eines Sportbekleidungs-Herstellers ihre Hochsprungkraft mit anderen. Doch wie führt man für seine Themen die einzelnen Bausteine aus Formaten und Medien zu einer „Erlebnis-Geschichte“ im digitalen Raum zusammen? Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
06. Mai 2013
und
Dienstag,
07. Mai 2013


Bauteil D2
Profilentwicklung und Potenzialentfaltung im Beruf

Design & Company: Sprechstunde

Wo stehe ich im Beruf? Wo will ich hin? Was hindert mich? Wie komme ich ins Handeln? Diese und weitere Fragen zur Entwicklung des eigenen Profils und Potenzials als Designer/-in sind Ausgangspunkte eines individuellen Coachings mit Klemens Wannenmacher von Kreativ Coaching Berlin. Mehr dazu finden Sie hier.

fortlaufend 2013

Bauteil D2

Mein Design-Unternehmen: klar positioniert,
gezielt kommuniziert und gut organisiert

Design & Company: Workshopreihe 2013

Jetzt für die Design & Company: Workshopreihe anmelden und gemeinsam mit 15 Berliner Designerinnen und Designern das eigene Profil schärfen, Fachkenntnisse erlangen, Netzwerke aufbauen und zukünftig durch unternehmerisches Denken wirtschaftlich erfolgreicher gestalten! Weitere Informationen, ein detailliertes Programm zum Download und das Anmeldeformular, finden Sie hier.

Freitag,
22. März 2013
Druckhaus Berlin-Mitte, nachhaltige Printproduktion

Design & Company: Exkursion

Die nächste Exkursion führt ins DBM Druckhaus Berlin-Mitte. Das Druckhaus den kompletten Service rund um den Digital- und Offset-Druck in umweltfreundlicher Herstellung an. FSC-zertifiziert und produziert das Druckhaus nach den strengen Umweltmanagementrichtlinien der EU. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
21. März 2013


Bauteil D2
Als Designer/-in aktiv und erfolgreich die eigene Berufssituation gestalten!

Design & Company: Strategiekreis am Küchentisch

Welche Strategien gibt es, um als Designer/-in (wirtschaftlich) erfolgreich zu sein? Was kann ich tun, um selbst aktive/-r Gestalter/-in meines Unternehmens zu sein? Was setze ich einer abwartenden oder passiven Haltung entgegen? Wodurch ändere ich meine Situation, meine Wahrnehmung oder andere Faktoren, um meinen Platz im Markt einzunehmen? Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
18. März 2013
ab 19:00 Uhr

Café Altes Europa
Gipsstr. 11, Mitte
IDZ Dialog

In geselliger Runde treffen sich die Mitglieder des IDZ, um sich besser kennenzulernen und über die Dinge zu sprechen … die eben gerade anliegen. Auch Gäste, die sich für eine IDZ-Mitgliedschaft interessieren, sind herzlich eingeladen.

Dienstag
12. März 2013


Bauteil D2
„Wir melden uns bei Ihnen ...” -
Akquisition für Designer/-innen


Design & Company Tagesworkshop

Wer selbständig ist, muss sich selbst ständig verkaufen. Das ist anstrengend und fällt vielen Designer/-innen nicht leicht. Oft ist auch schon ein erster Schritt getan, doch dann rührt sich keiner mehr. Wann und wie hake ich nach, wenn mir versichert wurde „Wir melden uns bei Ihnen…“? Sind Vertriebsunsitten wie Aufdringlichkeit, Schmeichelei und Selbstbeweihräucherung wirklich unangenehm, aber nötig? Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
11. März 2013


Bauteil D2
Design als Business!
Unternehmerische Potenziale durch betriebswirtschaftliches Wissen erkennen und aktiv gestalten


Design & Company Tagesworkshop

Die Kreativwirtschaft boomt, doch warum entwickelt sich mein/unser Design-Unternehmen eher bescheiden? Im Tagesgeschehen kommt der betriebswirtschaftliche Blick auf das eigene Unternehmen häufig zu kurz. Doch grade klassische Instrumente der Betriebswirtschaft ermöglichen es Kreativunternehmen gewünschte zukünftige Entwicklungen aktiv mit zu gestalten. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag
28. Februar 2013


Bauteil D2
Arm aber glücklich ist auch (k)eine Strategie!
Überlegungen zu Wachstumsstrategien kleiner Unternehmen in der Kreativwirtschaft


Design & Company: Vortrag

Die Kreativwirtschaft ist erfolgreich, die Quote der Selbstständigen hoch und gegründet wird vergleichsweise schnell. Doch was geschieht nach der Gründung? Warum entwickeln sich junge Unternehmen wirtschaftlich oft nicht weiter? Und warum sind ihre Gründer/-innen trotz schmaler ökonomischer Basis zufrieden? Prof. Dr. Herbert Grüner zeigt auf, wie der wirtschaftliche Erfolg junger Unternehmen in der Wettbewerbsarena der Creative Industries dauerhaft gesichert werden kann. Mehr Informationen hier.

27. Februar bis 3. April 2013

Umweltbundesamt Dessau
Ausstellung der Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2012

Die nächste Station der Wanderausstellung ist das Umweltbundesamt in Dessau. Vom 27. Februar bis 3. April sind die Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2012 dort zu sehen.
Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
22. Februar 2013
Science Center Berlin

Design & Company: Exkursion

Die nächste Exkursion führt ins Science Center Berlin. Unter dem Motto „Begreifen was uns bewegt“ präsentiert das Medizintechnik-Unternehmen Otto Bock eine interaktive Dauerausstellung zu den Themen Anatomie, Medizintechnik und Bionik. Während der Führung durch die Ausstellung geht es neben der Wissensvermittlung und dem Ausprobieren der Exponate auch um Themen wie die Entstehung der Ausstellung und Aspekte des Universal Design. Mehr dazu finden Sie hier.

21. bis 24. Februar 2013

mcbw München
Reconsider Design - Ausstellung der Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2012

Vom 21. bis 24. Februar sind die Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2012 im Rahmen der Munich Creative Business Week innerhalb der Sonderausstellung
"mcbw momente – Denkräume für Design" zu sehen. Die Sonderausstellung "mcbw momente - Denkräume für Design" zeigt beispielhafte Projekte der nationalen und internationalen Design-Szene zu den Themen "sustain your brand", "social and cultural needs" sowie "inspired by technology".
Mehr dazu finden Sie hier.
Donnerstag,
21. Februar 2013
19:00 Uhr

Kesselhaus in der Kulturbrauerei

Eingänge
Knaackstraße 97
Sredzkistraße 1
All You Can Meet | Neujahrsempfang

Zum vierten Mal findet der Neujahrsempfang der Berliner Kreativ-Netzwerke Berlin Music Commission, Clubcommission Berlin, Create Berlin, Internationales Design Zentrum, Marketing Club Berlin sowie media.net berlinbrandenburg statt. Diesmal sind wir zu Gast im Kesselhaus und freuen uns auf ein Grußwort von Staatssekretät Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin.

Mit freundlicher Unterstützung von: Berlin Partner, Kesselhaus, KPMG, BioZisch, Südliche Weinstraße, Berliner Pilsner, Jägermeister, Himmel & Helle Catering.

Nur für Mitglieder der Netzwerke und geladene Gäste.

Dienstag,
19. Februar 2013


Bauteil D2
Schwerpunkte im Beruf:
in unsicheren Zeiten fokussieren, Ziele setzen und erreichen


Design & Company: Strategiekreis am Küchentisch

Moderierter Austausch, Diskussion und kollegiale Fallberatung zu Fragen wie: Worauf fokussiere ich mich beruflich und welche Prioritäten will ich setzen? Ist es an der Zeit, ein „Gemischtwarenangebot“ zu bereinigen und/oder unrentable Geschäftsfelder abzustoßen? Wage ich das in einer Zeit der sich verändernden Märkte und wirtschaftlicher Unsicherheit?
Mehr dazu finden Sie hier.

7. Februar 2013
19.30 Uhr



HU | Institut für Kulturwissenschaft
Georgenstr. 47
Raum 0.07

Sound Studies Lab in Kooperation mit dem IDZ

(Dys-)funktionen klanglicher Gestaltung
Von der Militärmusik bis zum persönlichen Klingelton

In Kooperation mit dem IDZ lädt das Sound Studio Lab am Institut für Kulturwissenschaft der Humbold Universität Berlin zur Roundtable-Diskussion mit Wissenschaftlern, Gestaltern und Künstlern ein. Das DFG-Forschungsprojekt Funktionale Klänge am Institut für Kulturwissenschaft stellt seine Forschungs-arbeit vor. Im Zentrum der Diskussion steht eine klangkünstlerische Performance von Anke Eckardt und Tiago da Costa e Silva. Weitere Informationen.

Montag,
21. Januar 2013
ab 19:00 Uhr

Café Altes Europa
Gipsstr. 11, Mitte
IDZ Dialog

In geselliger Runde treffen sich die Mitglieder des IDZ, um sich besser kennenzulernen und über die Dinge zu sprechen … die eben gerade anliegen. Selbstverständlich sind auch interessierte Gäste herzlich eingeladen.

Freitag,
30. November 2012
und
Montag,
03. Dezember 2012


Bauteil D2
Recht für Designer/-innen:
Verträge, Ideenschutz und rechtspraktische Tipps


Design & Company: Sprechstunde

Wie schütze ich meine Ideen? Was sind meine Geschäftsbedingungen und welche Risiken gehe ich ein? Diese und weitere Fragen zu den Themen Verträge, Lizenzen, Kooperationsvereinbarungen, Gewährleistung und rechtspraktische Tipps für den Designbereich sind mögliche Aspekte einer individuellen Rechtsberatung durch Dr. Christian Volkmann und Raphael Gaßmann, Rechtsanwälte bei Merleker Mielke. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
26. November 2012


Bauteil D2
Schnittstelle Analog & Digital Media:
neue Konzepte und ihre wirksame Vermittlung


Design & Company Tagesworkshop

Die analoge und die digitale Welt überlagert sich zunehmend, es entstehen neue Schnittstellen, an welchen Kreative sich einen Spielraum für innovative und intelligente Konzepte erobern können. So springen bspw. bei J.K. Rowlings Harry-Potter-Adaption für das Wonderbook Figuren aus dem Buch und Szenarien werden durch dreidimensionale Inhalte lebendiger. Welche Anwendungen machen wofür Sinn? Wie werden diese wahrnehmbar und für wen? Wie entsteht User Experience? Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
26. November 2012
ab 19:00 Uhr

Café Altes Europa
Gipsstr. 11, Mitte
IDZ Dialog

In geselliger Runde treffen sich die Mitglieder des IDZ, um sich besser kennenzulernen und über die Dinge zu sprechen … die eben gerade anliegen. Selbstverständlich sind auch interessierte Gäste herzlich eingeladen.

Donnerstag,
15. November 2012
19:00 Uhr


Gestalten Space Sophienstraße 21

Sustainable Design Forum @ Gestalten Space
Veränderung gestalten
Die Bedeutung von Design für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung

Obwohl die Menschen den Klimawandel und seine Folgen als eine große Bedrohung sehen, werden lange noch nicht alle Möglichkeiten genutzt, um eine echte nachhaltige Entwicklung einzuleiten. Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten hundert Jahren daran gewöhnt, verschwenderisch zu konsumieren und achtlos wegzuwerfen. Die Design- und Kommunikationsbranche hat nach Kräften dazu beigetragen. Wie können gesellschaftliches Verhalten und die dazu gehörigen Werte transformiert werden? Können wir nachhaltige Verhaltensweisen noch erlernen?

In Kooperation mit dem Gestalten Verlag und Stephan Bohle von futurestrategy möchten wir Sie herzlich zu einer Podiumsdiskussion im Gestalten Space einladen, bei der Stephan Bohle (Co-Editor des Buches Cause&Effect), Dr. Hyewon Seo (Referentin Nachhaltiges Bauen & Wohnen / Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.) und Cornelia Horsch (IDZ) der Frage nachgehen, welche Bedeutung Design für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung haben kann. Moderiert wird die Diskussion von Sven Ehmann, Creative Director des Gestalten Verlages.

Donnerstag
8. November 2012


Bauteil D2
Vernetzte Kommunikation:
Gestaltungsmöglichkeiten und Perspektiven für Designer/-innen


Design & Company: Vortrag

Vernetzte Kommunikation, Integrierte Kommunikation oder auch 360° Kommunikation – was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Welche Perspektiven zur beruflichen Positionierung bieten sie für Kreative? Kommunikation wird heutzutage über unterschiedliche Medien inszeniert und Rezipienten werden zu aktiven Teilnehmern. Dadurch haben sich die Gestaltungsmöglichkeiten enorm erweitert und verlangen ein Umdenken von einer linearen Erzählweise hin zu interaktiven Mechanismen. Mehr Informationen hier.

Dienstag
30. Oktober 2012


Bauteil D2
Die Facebook Fanpage für das Eigenmarketing nutzen

Design & Company Tagesworkshop

Welche Möglichkeiten bietet mir die Facebook Fanpage, um mein Designunternehmen und meine Projekte zu vermitteln? Wie nutze ich die Fanpage zur Kommunikation mit meinen Zielgruppen und meinen Kunden? Was ist technisch und gestalterisch überhaupt möglich und was macht redaktionell Sinn? Anhand der konkreten Einrichtung oder Überarbeitung und Auseinandersetzung mit der eigenen Fanpage, wird deutlich, wie sich diese als sinnvolle Ergänzung zur Homepage für das Eigenmarketing nutzen lässt. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
29. Oktober 2012


Bauteil D2
Social Media Strategien für Kunden gestalten

Design & Management Tagesworkshop

Kein Kunde mehr ohne Social Media Strategie! Wer sich in sozialen Netzwerken bewegt, muss im Vorfeld genau wissen, was er dort will. Ehrliches Nutzer-Feedback in Echtzeit und unklare Zuständigkeiten im Unternehmen, lassen viele Entscheider auf Kundenseite vor Social Media Kommunikation zurückschrecken. Hier ein strategisches Fundament für die Social Media Kommunikation als Teil des Brandings sowie der Innen- und Außenwahrnehmung zu schaffen, bietet Kreativagenturen eine große Chance, sich gewinnbringend zu positionieren. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag,
23. Oktober 2012
Veränderungen konstruktiv nutzen:
neue Arbeitsfelder für Designer/-innen


Design & Company: Strategiekreis am Küchentisch

Moderierter Austausch, Diskussion und kollegiale Fallberatung zu Fragen wie: Durch welche äußeren und inneren Einflüsse verändert sich mein Berufsleben? Wie kann ich Veränderungen konstruktiv nutzen? Welche Arbeitsfelder kann ich mir als Designer/-in neu oder anders erschließen? Durch den kollegialen Austausch, moderiert von Lucas Verweij und Klemens Wannenmacher, werden neue unternehmerische Strategien ausgelotet. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
4. Oktober 2012


Bauhaus-Archiv
IDZ Salon | Führung & Veranstaltung

Der IDZ Salon ist diesmal zu Gast im Bauhaus-Archiv. Im Rahmen der „DMY Awards & Jury Selection 2012“ wird der Kurator Ake Rudolf durch die Sonderausstellung führen. Im Anschluss findet die Veranstaltung „Hybride Welten: Kinetik, Robotik und Interaktion – Design zwischen Technik und Ästhetik“ statt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Donnerstag
27. September 2012


Bauteil D2
Fotos in der Unternehmenskommunikation:
Urheberrecht, Nutzungsrecht, Persönlichkeitsrecht


Design & Company: Vortrag

Fotografien nutzen wir im Job ständig und in unterschiedlichsten Medien, sowohl für das eigene Designunternehmen wie auch für unsere Kunden. Welche Rechte sind hierbei zu beachten? Wem gehört überhaupt das jeweilige Bild? Darf ich Fotos von Menschengruppen einfach ins Netz stellen oder ohne deren Erlaubnis in einer Broschüre abdrucken? Mehr Informationen hier.

Freitag,
21. September 2012
und
Montag,
24. September 2012


Bauteil D2
Coaching für Designer/-innen:
Berufliche Orientierung, Work-Life-Balance


Design & Company: Sprechstunde

Ich möchte oder muss mich beruflich verändern, wie gelingt mir der Neuanfang? Der Job frisst mich auf, wie bekomme ich meinen Arbeitsalltag besser in den Griff? Fragen zur beruflichen Orientierung und zum Selbstmanagement sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Indra Sarkar. Mehr dazu finden Sie hier.

Mittwoch,
19. September 2012
Spot on Materials - Design and Material Creativity

Internationales Design Forum im Rahmen der InnoTrans

Das IDZ richtet zusammen mit der Messe Berlin das Internationale Design Forum im Rahmen der InnoTrans aus. Es setzt einen inhaltlichen Schwerpunkt auf die designrelevanten Bereiche der Messe. Unter dem Titel „Spot on Materials“ werden zwei Experten-Vorträge von Nicola Stattman und Adrian Corry Schnittstellen zwischen Design, Material und Innenausstattung für Fahrzeuge des öffentlichen Personenverkehrs aufzeigen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutieren Unternehmensvertreter über Innovationen, Trends und Potenziale im Interior-Design sowie der Zuggestaltung, ein Pecha-Kucha-Format wird schließlich mit inspirierenden Kurzpräsentationen zu Austausch und Networking anregen.

Ein ausführliches Programm gibt es hier.

Das Programm als pdf-Datei steht unter folgendem Link für Sie zum Download bereit: Programm | pdf-Datei 150kb

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link an: Anmeldung.

Donnerstag,
06. September 2012
Die Balance von kreativem Input und finanziellem Output

Design & Company: Strategiekreis am Küchentisch

Moderierter Austausch, Diskussion, und kollegiale Fallberatung zur Balance von kreativem Input und finanziellem Output. Wann ist (m)ein Geschäft rentabel, welche Wertschätzung erfährt es und was ist (mir) dabei besonders wichtig? Moderation: Lucas Verweij und Klemens Wannenmacher Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
31. August 2012
De Gruyter Wissenschaftsverlag

Design & Company: Exkursion

Die nächste Exkursion führt zum akademischen Fachverlag De Gruyter. Der Verlag, mit Hauptsitz in Berlin, publiziert seit über 260 Jahren Standardwerke für alle Bereiche der Geistes- und Naturwissenschaften: Fachzeitschriften, Datenbanken und zahlreiche Neuerscheinungen pro Jahr. Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
24. August 2012
19:00 Uhr
IDZ Sommerfest

Jedes Jahr lädt das IDZ seine Mitglieder zum Sommerfest ein. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend bei Gegrilltem und Getränken. (Nur für geladene Gäste. Die Veranstaltung findet vor dem Bauteil D2 statt.)

Freitag,
15. Juni 2012
T-Labs Creation Center

Design & Company: Exkursion

Die nächste Exkursion führt zum Creation Center der Telekom Innovation Laboratories. Das Creation Center entwickelt neue Produktideen für die Telekom. Unter Einbeziehung der Kunden selbst, Alltagsbeobachtungen, Recherchen und unterschiedlicher Kreativmethoden wie bspw. ‘Design Thinking’ entstehen hier Konzeptszenarien zukünftiger Service- und Produktideen für den Telekommunikationsbereich. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
12. Juni 2012


Bauteil D2
Das liebe Geld:
Design-Honorare gestalten, verhandeln und Kunden binden


Design & Company: Tagesworkshop

„Beim Geld hört die Freundschaft auf“, sagt der Volksmund, und das ist schade. Besonders in der Kreativwirtschaft duzen wir uns freundlich mit unseren Kunden, genießen ein entspanntes Arbeitsverhältnis – bis es ums Geld geht und es kracht. Doch zu jedem Streit gehören bekanntlich immer zwei, auch wir Designer/-innen tragen dazu bei. Wir können beispielsweise lernen, unsere Kalkulation besser zu kommunizieren und damit Streitigkeiten vorzubeugen. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag
11. Juni 2012


Bauteil D2
Und was machst du so?
Selbstvermarktung für Designer/-innen


Design & Company: Tagesworkshop

Zur erfolgreichen Vermarktung von Design-Leistungen und Auftragsakquisition gehört auch die Vermarktung der Designerin/des Designers selbst. Das ist nicht einfach und für viele unangenehm. „…Und was machst du so?“ ist gar nicht so einfach zu beantworten, wenn das Gegenüber tatsächlich verstehen soll, was ich biete und warum ich die/der Richtige für einen Auftrag bin. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag 7. Juni, 19:00 Uhr


System 180 Showroom #10117 | Margarete-Steffin-Str., S-Bahnbogen 250
Filmvorführung
Gary Hustwits "Urbanized"


System 180 und das IDZ laden zur Filmvorführung von Gary Hustwits aktuellem Dokumentarfilm "Urbanized" (Englische Originalfassung, 85 Minuten) in den System 180 Showroom #10117 ein. Der Dokumentarfilm ist den aktuellen Herausforderungen zur Planung und dem Design von Städten der Zukunft gewidmet. Anmeldung hier. Der Eintritt ist für angemeldete Besucher frei.

Freitag,
01. Juni 2012
und
Montag,
04. Juni 2012

Bauteil D2
Selbsteinschätzung und Unternehmens-Positionierung

Design & Company: Sprechstunde

Wie schätze ich mich und mein Unternehmen ein? Wie positioniere ich mich? Was kommuniziere ich? Erst wenn ich weiß wer ich bin und was mein Unternehmen ausmacht, kann ich souverän handeln und überzeugend nach außen kommunizieren. Einstiegscoaching mit Andrea Bosch. Mehr dazu finden Sie hier.

fortlaufend 2012

Bauteil D2
Design & Company: Workshopreihe 2012

Jetzt für die Design & Company: Workshopreihe anmelden und gemeinsam mit 16 Berliner Designerinnen und Designern das eigene Profil schärfen, Fachkenntnisse erlangen, Netzwerke aufbauen und zukünftig durch unternehmerisches Denken wirtschaftlich erfolgreicher gestalten! Weitere Informationen, ein detailliertes Programm zum Download und das Anmeldeformular, finden Sie hier.

Freitag,
04. Mai 2012
und
Montag,
07. Mai 2012


Bauteil D2
Selbsteinschätzung und individuelle Zielsetzung im Beruf

Design & Company: Sprechstunde

Wo stehe ich im Beruf? Wo will ich hin? Was hindert mich? Diese und weitere Fragen zur Entwicklung des eigenen Profils und Potenzials als Designer/-in sind Ausgangspunkte eines individuellen Coachings mit Klemens Wannenmacher von Kreativ Coaching Berlin. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag,
20. März 2012


Bauteil D2
Gemeinsam zum Ziel:
Mitarbeiterführung und Teamaufbau in der Designwirtschaft


Design & Company: Tagesworkshop

Projekte werden größer, Agenturen wachsen, Ansprüche verändern sich. Rollenwechsel finden statt: aus Designer/-innen werden Führungskräfte. Neben der inhaltlich-gestalterischen Arbeit als Designer/-in sind nun weitere Fähigkeiten gefordert. Es gilt ein Team aufzubauen und erfolgreich zu führen. Während vorher meist Fachkompetenz zählte, stehen jetzt Themen wie Autorität, Teamaufbau und Motivationsfähigkeit im Mittelpunkt. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
19. März 2012


Bauteil D2
Designer/-innen als Unternehmer/-innen:
Selbstverständnis und Wirkung


Design & Company: Tagesworkshop

Selbstständige Designer/-innen sind immer auch Unternehmer/-innen, haben aber meist ein völlig anderes Selbstverständnis und Auftreten. Daraus resultiert nicht selten, dass für eine gelungene gestalterische Arbeit der erwartete Erfolg ausbleibt. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Unternehmerpersönlichkeit führt zu einer überzeugenderen Wirkung und verbessert die Positionierung am Markt. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag, 6. März 2012

Bauteil D2
Das Projekt im Blick:
systematisch abgelegt statt verzettelt


Design & Company: Vortrag

Auf dem Schreibtisch stapelt sich das Papier, auf dem Desktop ein Durcheinander von Dateien und von der Mailbox ganz zu schweigen. Hier Ordnung zu schaffen ist lästig. Und wenn alles aufgeräumt ist, findet man erst recht nichts mehr. Durch die Flut von Aufgaben und Informationen, die wir im Job täglich bearbeiten müssen, verlieren wir ohne ein gutes System leicht den Überblick. Mehr Informationen hier.

Freitag,
2. März 2012
Bombardier Transportation

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion führt zu Bombardier Transportation in Hennigsdorf. Der Fokus von Bombardier Deutschland liegt dort auf der Entwicklung und Fertigung von Bahntechnik. Als einer der führenden Hersteller von Schienenverkehrstechnologie entwickelt und produziert Bombardier in Hennigsdorf Hochgeschwindigkeits-, Nahverkehrs- und Regionalzüge, U-Bahnen sowie Straßen- und Stadtbahnen. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag, 16. Februar 2012


Bauteil D2
Facebook und XING: Ich bin dabei, und nun?

Design & Company: Vortrag

Fast jede/-r ist schon drin oder erwägt gerade, bei Facebook oder XING einzusteigen. Was aber können selbstständige Designer/-innen außer dem bloßen „Drinsein“ mit diesen sozialen Netzwerken eigentlich anfangen? Welche Optionen, Handlungen und Inhalte machen hier im Hinblick auf Selbstmarketing, Netzwerken und Akquisition überhaupt Sinn? Mehr Informationen hier.

Dienstag, 7. Februar 2012
19.00 Uhr


Heimathafen Neukölln
Neujahrsempfang All You Can Meet 2012

Am 7. Februar laden die Berliner Netzwerke Berlin Music Commission, Create Berlin, media.net berlinbrandenburg, Clubcommission, Marketing Club Berlin und das IDZ ihre Mitglieder zum gemeinsamen Neujahrsempfang All You Can Meet 2012 ab 19:00 Uhr in den Heimathafen Neukölln ein.

Donnerstag, 17. November 2011

GAT
Beratung, Finanzierung und Ideenschutz:
8 Services stellen sich vor


Design & Company: Gallery Walk

Innovatives Produkt entwickelt? Spannende Geschäftsidee im Kopf? Beratung benötigt? Von Coaching durch Wirtschaftssenioren über die Möglichkeit Ideen im Internet notariell zu hinterlegen bis hin zur Aufnahme eines Mikrokredits: im Laufe der Planung von zwei Jahren Design & Company hat das IDZ interessante Angebote aufgetan und bringt deren Anbieter an acht Tische. Mehr Informationen hier.

Dienstag, 8. November 2011

Bauteil D2
Der Ton macht die Musik:
Kundengespräche erfolgreich führen


Design & Company: Vortrag

Ausstrahlung, Sprache und souveränes Auftreten sind im Berufsleben wichtiger als Zeugnisse. Der Erfolg eines Gesprächs oder einer Präsentation beruht auf weit mehr als auf guten Argumenten. Denn erst wenn das Gesagte mit Stimme und Körpersprache übereinstimmt und die persönliche Ausstrahlung überzeugt, werden wir als Gesprächspartner wirklich wahrgenommen. Mehr Informationen hier.

Freitag,
04. November 2011
und
Montag,
07. November 2011


Bauteil D2
Recht für Designer/-innen:
Verträge, Ideenschutz und rechtspraktische Tipps


Design & Company: Sprechstunde

Wie schütze ich meine Ideen? Was sind meine Geschäftsbedingungen und welche Risiken gehe ich ein? Diese und weitere Fragen zu den Themen Verträge, Lizenzen, Kooperationsvereinbarungen, Gewährleistung und rechtspraktische Tipps für den Designbereich sind mögliche Aspekte einer individuellen Rechtsberatung durch Dr. Christian Volkmann und Raphael Gaßmann, Rechtsanwälte bei Merleker Mielke. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag
1. November 2011
19:00 Uhr


System 180
Wielandstraße 26
10707 Berlin
Vortrag | Der Future Code – semiotisch arbeiten in Marketing, Medien und Design

Warum ist Marke ein Code? Was haben Technik und Design mit Semiotik zu tun? Warum kaufen wir nicht Funktion, sondern Sinn und Bedeutung? Die Antwort ist einfach: Alles hat Bedeutung. Und Bedeutung entsteht durch Zeichen. Anhand des Beispiels des Unternehmens Leonardo zeigen Prof. Dr. Gerdum Enders und Dirk Hampel, vom Expertennetzwerk Global Mind Network, wie man mit Semiotik, Produktdesign und Kommunikation eine Marke erfolgreich aufbaut. In Kooperation mit media.net und System 180 freuen wir uns, Sie bei System 180 begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist für IDZ-/media.net-Mitglieder kostenlos, für Gäste 30,00 Euro. Bitte melden Sie sich hier an.

Donnerstag-Freitag,
27.-28. Oktober 2011
Design Innovation & Exchange Programme | Berlin Wielkopolska 2011-2012

Vom 27. - 28. Oktober laden IDZ und Pro Design polnische Designer/-innen zu einem Besuchs- und Match-Make Programm nach Berlin ein. Am Austausch interessierte Berliner Kreativschaffende können sich zu einem deutsch-polnischen Designergespräch über Inspirationen von dies- und jenseits der Grenze am Freitag, den 28. Oktober 2011 anmelden: Pick-A-Thing.

Das Programm ist eine Initiative des IDZ und Pro Design, unterstützt aus den Mitteln der Europäischen Union (EFRE), gefördert durch das Land Berlin und die Woiwodschaft Grosspolen.

Dienstag / Tuesday
18. Oktober 2011
19.00


Hangar 3
Entrance B
| map hangar 3
SEGD European Tour 2011 | Berlin

In association with IDZ, SEGD, the leading global organisation dedicated to communication design in the built environment, is visiting Berlin. Alexandra Wood (Board Director, SEGD) of Holmes Wood in the UK, David Gibson (Past President & Fellow, SEGD) from Two Twelve in the US and Cybelle Jones (Board Director, SEGD) from Gallagher & Associates in the US will present the mission and activities of SEGD and share some of their current work. Helmut Ness of Fuenfwerken Design AG will show ‘TypeWalks through Berlin’. Dietmar Mühr and Oliver Mühr of PLEX will talk about ‘Spacial Branding: Designing Brand Spaces for Volkswagen’. | See flyer.
Admission is free. Please register here.

Dienstag,
18. Oktober 2011


Bauteil D2
Pressearbeit für Designer/-innen:
In die Medien kommen und dort bleiben


Design & Company: Tagesworkshop

Gut geplant und gezielt eingesetzt, kann Pressearbeit den Bekanntheitsgrad erhöhen, neue Kunden gewinnen und das Unternehmensimage verbessern. Wie Pressearbeit für klassische und Onlinemedien auf Dauer erfolgreich sein kann, vermittelt die PR-Beraterin Katja Runge einer Gruppe von 12 Teilnehmer/-innen. Dieser Tagesworkshop wendet sich an Einzeldesigner/-innen und Designunternehmen, die bereits über erste Erfahrungen in der Pressearbeit verfügen und diese optimieren wollen. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
17. Oktober 2011


Bauteil D2
Das Wort zum Bild:
Texten, Schreiben, Formulieren für Designer/-innen


Design & Company: Tagesworkshop

Ob für Konzepte, Präsentationen oder die eigene Homepage: Bilder brauchen Worte. Viele Designer/ innen verstehen sich als Gestalter/-innen, nicht aber als Texter/-innen. Wie man spielerisch mit Sprache umgeht und gleichzeitig zielorientiert schreibt, vermittelt die Germanistin und Trainerin Nina Hackmann einer Gruppe von 12 Teilnehmer/-innen. Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
14. Oktober 2011
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion verschafft Einblicke in das Geschäftsfeld Virtuelle Produktentwicklung des Fraunhofer-Institut IPK. Verwirklicht wird hier die Vision einer vollständigen Digitalisierung des Produktentstehungsprozesses. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag, 11. Oktober 2011

Bauteil D2
Pitch: über den Agenturwettbewerb zur guten Zusammenarbeit?

Design & Company: Vortrag

Worauf ist zu achten, wenn Unternehmen sich über Auswahlwettbewerbe für Design-Agenturen entscheiden? Wie errechnet sich das Pitch-Honorar? Welche juristischen Vereinbarungen sind hierbei zu empfehlen? Und wie gelingt die Zusammenarbeit nach dem gewonnenen Pitch? Zu diesen und weiteren Fragen geben Rechtsanwalt Dominik Sprenger und Agenturchef Michael Buttgereit konkrete Antworten und praktische Tipps. Mehr Informationen hier.

Freitag,
07. Oktober 2011
und
Montag,
10. Oktober 2011


Bauteil D2
Coaching für Designer/-innen: Berufliche Orientierung, Work-Life-Balance

Design & Company: Sprechstunde

Ich möchte oder muss mich beruflich verändern, wie gelingt mir der Neuanfang? Der Job frisst mich auf, wie bekomme ich meinen Arbeitsalltag besser in den Griff? Fragen zur beruflichen Orientierung und zum Selbstmanagement sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Indra Sarkar. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag, 15. September 2011

Bauteil D2
Erst die Idee und dann der Auftrag?
Kriterien zur Vertragsgestaltung und Auftragsabwicklung


Design & Company: Vortrag

Viele Designer/-innen gehen ohne einen konkreten Auftrag des Kunden mit Entwurfsarbeiten in Vorleistung und nach der Präsentation passiert nichts. Der „versprochene“ Auftrag bleibt aus und die Ideen werden intern verarbeitet. Wie man mit diesen „Angeboten“ umgeht und wirkungsvoll seine Ideen schützt, erläutert Lutz Hackenberg anhand praktischer Tipps zur Vertragsgestaltung und Auftragsabwicklung. Mehr Informationen hier.

Dienstag, 13. September 2011


Bauteil D2
Das kleine 1x1 des Vertriebs für Designer/-innen

Design & Company: Vortrag

Neues Regalsystem entwickelt, Buchprojekt abgeschlossen, Kollektion fertig – und dann? Wie sich ihre neuen Produkte vertreiben lassen, darüber machen sich viele Designer/-innen wenig oder oft zu spät Gedanken. Karin Schmidt von business developement erklärt praxisnah Grundsätzliches zu Vertriebsstrategie, -prozess und -struktur für Designer/-innen. Mehr Informationen hier.

Donnerstag,
8. September
und
Freitag,
9. September 2011


Bauteil D2
Finanzen, Kalkulation und Absicherung für Designer/-innen

Design & Company: Sprechstunde

Wie kalkuliere ich einen angemessenen Stundensatz und vertrete diesen vor dem Kunden? Wie sichere ich mich sozial ab? Wie bereite ich einen Businessplan vor? Fragen wie diese sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Thorsten Harms, Karrierecoach & Kommunikationsberater. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag, 25. August 2011

Bauteil D2
IDZ Salon | Grillabend

Ein Sommer ohne Grillabende ist wie eine Wochenende mit Dauerregen ... daher möchten wir Sie auch diesem Jahr wieder zum IDZ Salon | Grillabend einladen. Vor unseren neuen Büroräumen im Flughafen Tempelhof werden wir zu diesem Zweck neben einem Grill auch die dazugehörigen essbaren Auflagen und Getränke bereit stellen und freuen uns, alle Mitglieder und Freunde des IDZ begrüßen zu dürfen. Um Anmeldung wird gebeten.

Donnerstag,
30. Juni 2011
19:00 Uhr


Ort:
Direktorenhaus
Am Krögel 2
10179 Berlin

IDZ Salon | Führung „Materiality – The Industrial Design of Benjamin Hubert“

    In diesem Monat gastiert der IDZ Salon im
    Direktorenhaus, wo mit „Materiality – The Industrial Design of Benjamin Hubert“, die erste Einzelausstellung des jungen britischen Designers zu sehen ist. Durch die Ausstellung führt Galerist Pascal Johanssen. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Freitag, 8. Juli
und
Montag, 11. Juli 2011


Bauteil D2
Eigen-PR und Marketing-Kommunikationsmittel für Designer/-innen

Design & Company: Sprechstunde

Fragen wie "Welche Kommunikationsstrategie verfolge ich mit welchen Mitteln, um meine Kunden/meinen Markt zu erreichen?“, „Welche Werkzeuge der Public Relations sind zielführend für mein Designunternehmen und wie gehe ich vor?“ oder „Über welche Kanäle gewinne ich am besten neue Auftraggeber?“ sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Juliane Zielonka, Senior Produktmanager Online bei der finanzen.de AG. Mehr dazu finden Sie hier.
Freitag,
24. Juni 2011
Die Gestalten Verlag

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion verschafft Einblicke in den Berliner Verlag Die Gestalten. Dieser veröffentlichte seit 1995 über 400 Bücher zu Design, Typografie, Fotografie, Architektur und Kunst. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag,
21. Juni 2011


Bauteil D2
Geld oder Leben:
Überzeugender verhandeln


Design & Company: Tagesworkshop

Die Berliner Kreativwirtschaft ist kein einfaches Pflaster, wer hier über Geld und Vertragsbedingungen verhandeln muss, hat es nicht leicht. Wie sage ich, was ich möchte, ohne mein Gegenüber zu verprellen? Was tun, wenn es unangenehm wird? Die Kommunikationstrainerin und Vermarktungsberaterin Ida Storm Jansen stellt die häufigsten Verhandlungsfehler vor, zeigt, wie man sie vermeidet und wie man mit der besonderen Situation umgeht. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
20. Juni 2011


Bauteil D2
Kunden gewonnen, Seele behalten:
Akquisition für Designer/-innen


Design & Company: Tagesworkshop

Wer selbständig ist, muss sich selbst ständig verkaufen. Das ist anstrengend und fällt vielen Designer/-innen nicht leicht. Wie man bei der Akquisition man selbst bleiben kann und sich trotzdem besser verkauft, zeigt die Kommunikationstrainerin und Vermarktungsberaterin Ida Storm Jansen. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
09. Juni 2011
und
Freitag,
10. Juni 2011


Bauteil D2
Positionierung und Persönlichkeit als Designer/-in

Design & Company: Sprechstunde

Fragen wie: „Wer bin ich unter den Anderen? In welchem Umfeld stehe ich? Was ist meine persönliche Kommunikationsstrategie?“ sind Ausgangspunkte eines individuellen Coachings mit Dr. Bettina Fackelmann, Beraterin für konstruktive Kommunikation. Sie sagt: „Wenn man weiß, wofür man steht, lässt es sich erheblich leichter kommunizieren.“. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag, 07. Juni 2011


Bauteil D2
Designprojekte erfolgreich planen, steuern und gestalten

Design & Company: Vortrag

Wo bleibt die Zeit für den Entwurf? Wie gelingt es, sich zwischen E-Mails und Telefonaten auf das Wesentliche zu konzentrieren? Ob als Einzelkämpfer oder im Team: Projektmanagement schafft Freiräume und strukturiert den Arbeits(all-)tag. Anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht Iris Laubstein Projektmanagement als Instrument zur Planung und Steuerung von Arbeitsprozessen, Terminen und Finanzen. Mehr Informationen hier.

1.-5. Juni 2011

betahaus
Hartz IV Wohnung - Ein Zuhause zum Selberbauen

Anlässlich des Internationalen Design Festivals DMY präsentiert der Berliner Architekt Le Van Bo (Hartz IV Möbel) in Kooperation mit dem IDZ Berlin vom 1. bis 5. Juni 2011 in der Open Design City die Hartz IV Wohnung. Basierend auf einer Standard-Einzimmerwohnung (WBS 70) hat Le Van Bo Selbstbaumöbel entworfen, die auf minimalem Wohnraum maximale Lebensqualität ermöglichen sollen: essen, arbeiten, schlafen und knutschen - und all das auf nur 21 qm Wohnfläche. Weitere Informationen sowie das Programm und die Workshops zur Ausstellung finden Sie hier.

Wer die Ausstellung und das Projekt der Hartz IV Möbel finanziell unterstützen möchte, kann das hier tun.

Donnerstag,
26. Mai 2011


Bauteil D2
IDZ Salon | Aussichten, Einsichten und Ansichten: Internationale Designer in Berlin

    Nach internationalem und deutschem Verständnis tut sich etwas in Berlin: Es brodelt vor Energie, die Stadt inspiriert und zieht immer mehr Menschen aus dem kreativen Bereich an. Wie wird diese Umgebung von Designern erlebt, die international tätig sind und sich bewusst Berlin als Ort ihres Schaffens ausgesucht haben? Der IDZ Salon im Mai, moderiert von Sabine Junginger und Margot Perman, widmet sich den Aussichten, Einsichten und Ansichten dieser Designer/-innen. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Dienstag,
17. Mai 2011



D-Catering Casino Bauteil K2
Signale geben, selbst und ständig

Design & Company: Gesprächsrunde

Was können selbstständige Designer/-innen tun, um wahrgenommen zu werden? Wie bekommen sie Kontakt zu Menschen, die auf die eigene Arbeit aufmerksam machen? Worüber sollten sie nachdenken, bevor der erste Text geschrieben oder der erste Euro für Public Relations-Maßnahmen ausgegeben wird? Henning Horn hält dazu einen Impulsvortrag und moderiert eine Gesprächsrunde zwischen den Teilnehmer/-innen. Mehr Informationen hier.

Freitag,
13. Mai 2011



Treffpunkt: Forum Adlershof
Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion erkundet in Form einer geführten Fahrradtour den Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstandort Adlershof. Elf außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, sechs Institute der Humboldt-Universität und über 800 Firmen haben sich hier in modernen Technologie- und Gründerzentren angesiedelt – eingebettet in ein städtebauliches Gesamtkonzept. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
28. April 2011


Treffpunkt: GAT-Bereich
IDZ Salon | Führung Flughafengebäude Tempelhof

    Größenwahn, Rosinenbomber, Militärflughafen und eines der größten städtebaulichen Projekte Berlins: willkommen im ehemaligen Zentralflughafen Tempelhof. Beim IDZ Salon im April möchten wir Sie auf eine zweieinhalbstündige Tour zu den interessantesten Stellen des Flughafengebäudes mitnehmen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Geschichte und Architektur des einst größten Gebäudes der Welt gelegt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Dienstag,
12. April 2011
Gelungenes Briefing – gelungener Auftrag

Design & Company: Vortrag

Misslungene Projekte kosten Auftragnehmer wie Auftraggeber Zeit, Nerven und bares Geld. Häufigster Grund für das Misslingen ist eine ineffiziente Kommunikation zwischen den Beteiligten. Zahlreiche Fehler werden dabei oft schon am Anfang gemacht, beim Auftragsgespräch oder Briefing. Wie viel Feedback ist an dieser Stelle also bereits nötig? Welche Formalien kanalisieren das kreative Chaos? Mehr Informationen hier.

Freitag,
8. April 2011
visavis Filmproduktion

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion führt zur Filmproduktion visavis. Das Unternehmen versteht sich als Komplettdienstleister rund um das Thema Bewegtbild für die Wirtschaft, Fernsehanstalten und öffentliche Einrichtungen. Interessant für Kommunikationsdesigner/-innen und alle die das Medium Film einsetzen möchten. Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
18. März 2011
System 180

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion führt zu System 180. Als universelle skalierbare Lösung für den Ausstellungsbau entwickelt, ist System 180 heute ein modulares, erweiterbares Möbelsystem für den Home-, Office- und Eventbereich. Interessant für Produktdesigner/-innen und Architektinnen und Architekten. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
10. März 2011
Renaissance der Regeln – Balance der Freiheiten

Design & Company: Vortrag

Ob allein mit dem Kunden, im Team oder in einem digitalen Arbeitskontext: Sind die Regeln der Kooperation nicht klar, verkompliziert sich der Arbeitsprozess zeitaufwändig. Zusammenarbeit braucht Regeln, um das soziale Arbeitsleben konstruktiv zu gestalten. Bettina Fackelmann zeigt, wie die Haltung dazu die eigenen (Unternehmens-)Werte widerspiegelt und wie man Regeln entwickelt, vereinbart und umsetzt. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Dienstag,
8. März 2011
Konfliktlösung:
Wenn´s knirscht in der Kundenbeziehung


Design & Company: Vortrag

Rechtsstreit gewonnen, Kunden verloren? Konflikte müssen nicht der Anfang vom Ende einer guten Geschäftsbeziehung sein – solange sie gelöst werden. Was tun, wenn der Kunde mehr verlangt als vereinbart oder den Umfang der Arbeit nicht richtig (ein)schätzt? Wie spricht man Reizthemen an, ohne zu provozieren oder explodieren? Wie schwierige Verhandlungen führen, ohne zu weich oder zu hart zu sein? Ida Storm Jansen gibt Anregungen und Wissen weiter, damit keimende Konflikte mit Kunden konstruktiv gelöst werden können. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Donnerstag,
25. Februar 2011
DIN Deutsches Institut für Normung

Design & Company: Exkursion

Die nächste Design & Company: Exkursion führt zum Deutschen Institut für Normung (DIN). Normen beeinflussen uns Tag für Tag: wer beispielsweise eine ungenormte Treppe benutzt, spürt dies sofort am eigenen Leib. 30.000 Normen zu Themen wie Barrierefreiheit, Schutzkleidung oder Warnfarben können hier gesichtet werden. Interessant für alle Designer/-innen und Architektinnen und Architekten. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
17. Februar 2011



IDZ Berlin
Akquisition: Auftraggeber neu gewinnen und halten

Design & Company: Vortrag

Werbung in eigener Sache ist für viele Designer/-innen ein lästiges Thema, steht für sie doch das Gestalten, nicht das Verkaufen von Design im Fokus. Ob Berufseinsteiger oder Professional: Aufträge müssen durch persönlichen Einsatz akquiriert werden, um Vertrauen zu gewinnen. Eine sinnvolle Akquisitionsstrategie hat – professionell betrieben – gute Erfolgschancen. Lutz Hackenberg gibt dazu praxisbezogene Tipps und Argumentationshilfen und erläutert, wie neue Kunden erfolgreich gewonnen und ehemalige Kunden wieder gewonnen werden. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Dienstag,
15. Februar 2011



IDZ Berlin
Kommunikationsbranche Berlin: Einblicke

Design & Company: Vortrag

Über die Entwicklung in der Kommunikationsbranche, Angebot und Nachfrage des Marktes sowie die Agentur- und Unternehmenslandschaft in Berlin berichtet Anke Krey von designerdock. Aus ihrer Erfahrung als Personalberaterin gibt sie, mit Schwerpunkt auf Kommunikationsdesign und Werbung, praktische Hinweise für das Selbstmarketing. Sie verrät, was potentielle Arbeit- und Auftraggeber bei der Auswahl von Designerinnen und Designern besonders interessiert. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Donnerstag,
20. Januar 2011,
19:00 Uhr


IDZ Berlin
Sustainable Design Forum Vortragsreihe |
Material + Nachhaltigkeit + Kreativität


Erneuerbar, recycelt, zertifiziert, biologisch abbaubar, recyclebar oder besonders leicht – die Suche nach einem geeigneten und dabei nachhaltigen Material mag manch einem schwierig und undurchsichtig erscheinen. Kein Material ist von vornherein nachhaltig oder nicht nachhaltig, vielmehr geht es um den gezielten Einsatz von Werkstoffen für die jeweilige Produktgruppe und Anwendung.

Das Material war seit jeher die Muse des Produktdesigns – mit neuen Materialien kommen auch neue Ideen. Um beim kreativen Umgang mit Materialien die Umweltwirkung des späteren Produktes zu berücksichtigen, gilt es eine neue Denkweise und eine andere Art der Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Disziplinen zu finden.

Anne Farken gibt Einsicht in die Welt der nachhaltigen Materialien und zeigt, wie der Annäherungsprozess zwischen ungehemmter Kreativität und bedachter Nachhaltigkeit gestaltet werden kann. Sie zeigt, wie die Automobilindustrie den Begriff der Nachhaltigkeit definiert, gibt Einblicke in aktuelle Projekte und einen Ausblick darauf, was Design zukünftig leisten muss.

Anne Farken ist seit 2009 bei DesignworksUSA als Senior Consultant verantwortlich für den Bereich Sustainability Design. Davor war sie als Senior Materials Researcher und Consultant bei Material ConneXion in Köln tätig.

Mit freundlicher Unterstützung von Steelcase.

Beginn 19:00 Uhr | Einlass ab 18:30 Uhr
Eintritt für Mitglieder des IDZ kostenfrei |
ansonsten 7,-/ermäßigt 3,- Euro.

Um Anmeldung wird gebeten.

Donnerstag,
16. Dezember 2010



IDZ Berlin
Das kleine 1x1 des Rechts für Designer/-innen

Design & Company: Vortrag

Selbstständige Designer/-innen kommen im Geschäftsleben häufig mit juristischen Belangen in Berührung. Da stellen sich Fragen wie: Was ist, wenn ich gar nichts regle? Genügt eine Mail als Bestätigung? Benötige ich immer eine Originalunterschrift? An Themen wie Geschäftsbestimmungen, Verträgen, Gewährleistungen und Haftungsrisiken kommt keiner vorbei. Praxisnah erläutert der Rechtsanwalt Dr. Christian Donle die rechtlichen Grundlagen hierzu. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Donnerstag,
14. Dezember 2010



IDZ Berlin
Gute Ideen gut geschützt

Design & Company: Vortrag

Fast jede Designerin und jeder Designer präsentiert öffentlich Ideen und Entwürfe im Rahmen des Selbstmarketing, der Akquisition oder Projektentwicklung. Rechtlich ungeschützte Ideen können bei Ideenklau zu einem bösen Erwachen führen. Praxisnah, anhand von Beispielen erläutert die Patentanwältin Nandini Bruhn in ihrem Vortrag wie gute Ideen gut geschützt werden. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Montag,
6. Dezember 2010
und
Montag,
13. Dezember 2010
Recht für Designer/-innen

Design & Company: Sprechstunde

Die Thema der sechsten Design & Company: Sprechstunde ist Recht für Designer/-innen. Wie schütze ich meine Ideen? Welche Geschäftsbedingungen habe ich und welche Risiken gehe ich ein? Verträge, Lizenzen, Kooperationsvereinbarungen, Gewährleistung und rechtspraktische Tipps für den Designbereich sind mögliche Aspekte einer individuellen Rechtsberatung durch Dr. Christian Volkmann und Raphael Gaßmann, Rechtsanwälte bei Merleker Mielke. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
2. Dezember 2010
Semperlux

Design & Company: Exkursion

Die sechste Design & Company: Exkursion führt zu Semperlux. Der Berliner Leuchtenhersteller inszeniert mit seinen Lichtlösungen für Innen und Außen seit über 60 Jahren Räume, Straßen und Plätze in aller Welt. Der Einblick in dieses Unternehmen ist interessant für Ausstellungs- und Produktdesigner/-innen, Architekt/-innen und alle, die mit Licht und Raum arbeiten. Mehr dazu finden Sie hier.

Dienstag,
30. November 2010
13 bis 16 Uhr

Universal Design: Fachforum und Ausstellungseröffnung

    Die Wanderausstellung "Universal Design: Unsere Zukunft gestalten" des IDZ wird im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung eröffnet.
    Vom 1. bis 17. Dezember, Mo - Fr von 11 bis 17 Uhr kann sie im Besucherzentrum des BMFSFJ besichtigt werden.
    Die Ausstellungseröffnung wird begleitet von einem Fachforum, bei dem Mitglieder des Kompetenznetzwerks Universal Design ihre Arbeit vorstellen und über Ansätze und Strategien bei der Umsetzung des Konzeptes Universal Design in der Praxis diskutieren.

  • Einladung und Programm finden Sie als Download hier: Programm

  • Ort: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Glinkastraße 24, 10117 Berlin

  • Anmeldung unter: Fachforum Universal Design
Freitag,
26. November 2010
und
Montag,
29. November 2010
Organisation und Management für Designer/-innen

Design & Company: Sprechstunde

Die Themen dieser Design & Company: Sprechstunde sind Organisation und Management für Designer/-innen. Fragen zu Planung, Koordination und Strukturierung von Arbeitsprozessen und Projekt-, Zeit- und Qualitätsmanagement, Mitarbeiterführung und Delegieren sowie die Beziehung zum Kunden, sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Peter M. Scholz, von Team Peter M. Scholz, Strategische Kommunikation. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
25. November 2010


IDZ Berlin
IDZ Salon | iPhone, iPad, InteracTable – Wie interaktive Werkzeuge auch unser Arbeiten verändern

    Der IDZ Salon am Donnerstag, den 25. November 2010 beschäftigt sich mit Fragen, die für uns jeden Tag greifbar sind: Müssen Computer immer nur aus Tastatur, Maus und Bildschirm bestehen? Wie können wir in Teams besser zusammenarbeiten? Warum beschränkt sich Interaktion immer nur auf den berühmten Mausklick? Frank Sonder, Gründer und Geschäftsführer von foresee, zeigt Ihnen unter dem Titel "iPhone, iPad, InteracTable" dass Beamer, Laptop und Powerpoint nicht das Ende der Computerrevolution sind.

  • Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

  • IDZ-Mitglieder und interessierte Gäste können sich hier anmelden.
Donnerstag,
18. November 2010



IDZ Berlin
Designers´ Alltag: von A wie Auftraggeber bis Z wie Zeitdruck

Design & Company: Vortrag

Wie man zwischen drängenden Auftraggebern, Konflikten mit Atelierkollegen und der Arbeit bis in die Nachtstunden, die Nerven nicht verliert, erläutert Frank Berzbach in seinem Vortrag. Ein fiktiver Arbeitstalltag im Designbereich wird unter psychologischen Aspekten betrachtet und daraus resultierend werden konstruktive Vorschläge zum Umgang mit Designers´ Alltagshürden gemacht. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Mittwoch,
17. November 2010


IDZ Berlin
Zukunftsgespräch | Möbel, Marken und Maschinen – Wer braucht Design aus Berlin?

Das IDZ ist Schauplatz des 55. Zukunftsgesprächs der Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft in Zusammenarbeit mit Inforadio rbb.

Am 17. November ab 19.30 Uhr diskutieren auf dem Podium:
  • Udo Bansbach, Vorstand Semperlux AG
  • Cornelia Horsch, Leiterin IDZ
  • Dr. Bastian Lange, Stadtforscher und Geograph
  • Prof. Alexandra Martini, Designerin
  • Prof. Dr. h.c. Erik Spiekermann, Edenspiekermann AG

über die Wettbewerbsfähigkeit der Berliner Designwirtschaft, die Vernetzung mit der Industrie und die Herausforderungen der zukünftigen internationalen Entwicklung. Moderiert wird die Veranstaltung von Harald Asel vom inforadio des rbb.
Der Eintritt ist frei, Anmeldung nicht erforderlich.
Dienstag,
16. November 2010


IDZ Berlin
Transparente Kalkulation:
Wert und Nutzen von Designleistungen


Design & Company: Vortrag

Wie vermittle ich meinem Kunden den Wert und Nutzen meiner kreativen Leistung und berechne diese? Neben der gestalterischen Arbeit, auch deren wirtschaftliche Aspekte zu kennen, diese zu steuern und dem Kunden transparent zu machen, darum geht es in Lutz Hackenbergs Vortrag. Anhand eines Beispiels aus der Visuellen Kommunikation, werden die Grundlagen einer transparenten Kalkulation dargestellt und praxisbezogene Tipps und Argumentationshilfen für „schwierige Preis-Verhandlungen“ gegeben. Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Montag,
8. November 2010



IDZ Berlin
Präsentation und öffentlicher Auftritt

Design & Company: Tagesworkshop

Einen Entwurf überzeugend zu präsentieren, im Kundengespräch Präsenz zu zeigen, souverän in der Öffentlichkeit zu sprechen, das alles fällt vielen Designer/-innen nicht leicht. Wie wirke ich? Wohin mit meinen Händen? Was tun bei Pannen? Das öffentliche Auftreten und Präsentieren wird in einer Gruppe von 10 Teilnehmer/-innen anhand praktischer Übungen, theoretischem Hintergrundwissen sowie Gruppen- und Einzelarbeit optimiert. Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
5. November 2010
FontShop

Design & Company: Exkursion

Die fünfte Design & Company: Exkursion führt zu FontShop. Der Schrift- und Bildanbieter, Fontblogger und Ausrichter der TYPO-Konferenz bietet Einblick ins Unternehmen - interessant für Kommunikationsdesigner/-innen und alle, die mit Schriften arbeiten. Mehr dazu finden Sie hier.

Freitag,
29. Oktober 2010
und
Montag,
1. November 2010


IDZ Berlin
Finanzen, Kalkulation und Existenzgründung für Designer/-innen

Design & Company: Sprechstunde

Die Themen der vierten Design & Company: Sprechstunde sind Finanzen, Kalkulation und Existenzgründung für Designer/-innen. Fragen wie: Was bin ich mir wert? Wie sichere ich mich sozial ab? Wie bereite ich einen Businessplan vor? und Aspekte wie die Künstlersozialkasse, Preiskalkulation sowie Verkauf und Verhandlungsführung sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Thorsten Harms, Karrierecoach & Kommunikationsberater. Die Sprechstunde kann auch als Einstiegsgespräch zur Existenzgründung dienen und hier die Fragen klären: Wer kann mich dabei begleiten und wie lässt sich das finanzieren? Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
28. Oktober
19 Uhr


IDZ Berlin
IDZ Salon | Ein gemeinsamer Ort für die Berliner Kreativnetzwerke?

    Der IDZ Salon IDZ Salon im Oktober widmet sich der Frage, ob Berlin ein Zentrum der Kreativwirtschaft braucht. Im Zentrum der Diskussion, die durch Cornelia Horsch, Leiterin des IDZ moderiert wird, stehen sowohl die räumliche Zukunft des IDZ als auch die Chancen und Risiken von örtlichen Zusammenschlüssen der Netzwerke unter Berücksichtigung der Ausrichtung und Positionierung des IDZ im Gesamtkontext der Berliner Kreativwirtschaft.

    IDZ-Mitglieder und interessierte Gäste können sich hier anmelden.

Dienstag,
19. Oktober 2010


und

Donnerstag,
21. Oktober 2010


IDZ Berlin
Existenz: Krisen und Wandel / Gründung und Stolpersteine

Design & Company: Vorträge

Wie sich Krisen im Berufsleben als Designer/-in positiv nutzen lassen und welche Stolpersteine sich einem bei einer Existenzgründung in den Weg legen können, darum geht es während der nächsten beiden Design & Company: Vorträge. Thematisiert wird hier beispielsweise der Niedergang einer Freundschaft zwischen Geschäftspartnern oder die unangebrachte Schüchternheit, wenn es um das Finanzielle geht und besonders die Frage, was und wie man aus Niederlagen und Veränderungen lernen kann. Programm und die Anmeldung finden Sie hier.

Freitag,
8. Oktober 2010,
19 Uhr


IDZ Berlin

Diskussion und Ausstellungseröffnung |
Politie – Polizei – Carabi...


In jedem europäischen Staat erfüllt die Polizei dieselben Aufgaben und Funktionen, trotzdem sehen Polizisten in jedem Land anders aus. Wie wir das Erscheinungsbild der Polizei wahrnehmen, ist durch unseren kulturellen Hintergrund bestimmt. Die Ausstellung „Politie – Polizei – Carabi...“ die das IDZ Berlin in Zusammenarbeit mit Design Den Haag vom 11. bis zum 22. Oktober 2010 zeigt, illustriert Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Polizeiuniformen in ganz Europa.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Podiumsdiskussion am
8. Oktober um 19:00 Uhr. Lucas Verweij (Publizist) diskutiert mit Karsten Henze (Deutsche Bahn), Jerszy Seymour (Designer), Erik Spiekermann (edenspiekermann) und Cornelia Horsch (IDZ Berlin) über die Frage, ob ein einheitliches Corporate Design für eine „Europäische Polizei“ wünschenswert sei. (Diskussionssprache Englisch und Deutsch.)

Um Anmeldung wird gebeten.

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11. bis 22. Oktober 2010, Montag bis Freitag, 11:00 bis 18:00 Uhr

Freitag,
8. Oktober 2010
Werk5

Design & Company: Exkursion

Die vierte Design & Company: Exkursion führt zu Werk5. Hier werden Prototypen und Modelle für die Produktentwicklung und den Architekturbereich erstellt. Der Einblick in die Fertigung, speziell das 5-Achs-CNC-Fräsen und das 3D-Plotten, ist besonders für Designer/-innen der Bereiche Industrial- und Produkt-Design, Messe und Ausstellungen sowie für Architekt/-innen interessant. Mehr dazu finden Sie hier.

Montag,
4. Oktober 2010

und

Dienstag,
5. Oktober 2010


IDZ Berlin
PR als Marketinginstrument für Designer/-innen: Pressearbeit / Social Media

Design & Company: Tagesworkshops

Zwei einzeln buchbare Design & Company: Tagesworkshops bieten die Möglichkeit, Pressearbeit und Social Media als Marketinginstrument für Designunternehmen kennenzulernen. In einer Gruppe von 12 Teilnehmer/-innen werden jeweils anhand von theoretischem Hintergrundwissen, Praxisbeispielen und Übungen unterschiedliche Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit erarbeitet. Mehr dazu finden Sie hier.

Donnerstag,
30. September
19 Uhr


IDZ Berlin
IDZ Salon | Was bedeuten facebook & Co für den Designprozess?

    Der IDZ Salon am Donnerstag, den 30. September steht unter der Frage: Was bedeuten facebook & Co für den Designprozess? Sabine Gebert, Gründerin und Geschäftsführerin von Tonka, wird im Gespräch mit Jan Jaspers Kosok, Community Manager für das Magazin Der Freitag, der Frage auf den Grund gehen, wie sich die Arbeit von Gestalterinnen und Gestaltern unter dem Einfluss von Social Media verändert.

    IDZ-Mitglieder und interessierte Gäste können sich hier anmelden.

Freitag,
24. September 2010
110%ig

Design & Company: Exkursion

Die dritte Design & Company: Exkursion führt in die Zwischenmeisterei 110%ig. Hier werden Prototypen, Musterkollektionen und Produktionschargen für Modedesigner/-innen gefertigt. Der Einblick in die DOB- und HAKA-Produktion ist besonders für Designer/-innen aus dem Modebereich interessant. Mehr dazu finden Sie hier.
Montag,
20. September 2010
und
Dienstag,
21. September 2010


IDZ Berlin
Eigenmarketing und Kommunikationsmittel

Design & Company: Sprechstunde

Die Themen der dritten Design & Company: Sprechstunde sind Eigenmarketing und Kommunikationsmittel für Designer/-innen. Fragen wie: „Welche Kommunikationsstrategie verfolge ich mit welchen Mitteln, um meinen Markt zu erreichen?“ sind Ausgangspunkte einer individuellen Einzelberatung durch Juliane Zielonka, Creative Planner bei Piâbo | Medienmanagement. Mehr dazu finden Sie hier.
Dienstag,
14. September 2010


und

Donnerstag,
16. September 2010


IDZ Berlin
Kommunikation und Marketing: Web 2.0 / Netzwerken

Design & Company: Vorträge

Wie und auf welchem Weg kommuniziert ein Designunternehmen was es leistet? Seine Qualität kann durch unterschiedliche Medien vermittelt werden. Zwei Aspekte der zahlreichen Möglichkeiten werden während der nächsten beiden Design & Company: Vorträge vertieft, die Tools des Web 2.0 und das Netzwerken.

Programm und die Anmeldung finden Sie hier.
Freitag,
3. September 2010
Druckhaus Schöneweide

Design & Company: Exkursion

Die zweite Design & Company: Exkursion führt ins Druckhaus Schöneweide, welches mit rund 100 Mitarbeiter/-innen zu den größten Berliner Druckunternehmen gehört. Der Druckdienstleister ist besonders für Designer/-innen der Bereiche Grafik- und Kommunikationsdesign sowie für alle, die die Printmedien nutzen, interessant. Mehr dazu finden Sie hier.
Donnerstag,
29. Juli 2010,
19:00 Uhr


IDZ Berlin
IDZ Salon | Grillabend

Beim IDZ Salon am 29. Juli steht das leibliche Wohl der Mitglieder im Vordergrund. Zu diesem Zweck werden neben einem Grill auch die dazugehörigen essbaren Auflagen und Getränke bereit gestellt. Alle Mitglieder und Freunde des IDZ sind herzlich eingeladen. Wir bitten um eine Kostenbeteiligung von 5 Euro für Speis und Trank.

IDZ-Mitglieder können sich hier anmelden.
Mittwoch,
21. Juli 2010
und
Donnerstag,
22. Juli 2010


IDZ Berlin
Positionierung und Persönlichkeit

Design & Company: Sprechstunde

Themen dieser Design & Company: Sprechstunde sind Positionierung und Persönlichkeit als Designer/-in. Fragen wie: „Wer bin ich unter den Anderen? In welchem Umfeld stehe ich? Was ist meine persönliche Kommunikationsstrategie?“ sind Ausgangspunkte eines individuellen Coachings mit Dr. Bettina Fackelmann, Beraterin für konstruktive Kommunikation. Mehr dazu finden Sie hier.
Mittwoch,
14. Juli 2010,
19:00 Uhr


IDZ Berlin
Sustainable Design Forum Vortragsreihe | Nachhaltige Verpackungsgestaltung

Eine Verpackung schützt und unterstützt ein Produkt, wertet es auf und bewirbt es. Verpackungen umweltgerecht und als nachhaltigen Mehrwert für Marken zu gestalten, ist Herausforderung und Zukunftsaufgabe. Dieser widmet sich das Sustainable Design Forum des IDZ, das am 14. Juli um 19.00 Uhr mit freundlicher Unterstützung von Steelcase stattfindet. Ute von Buch, Chefredakteurin der Zeitschrift Creativ Verpacken und Nicolas Eilken, Design Director der Markenagentur Lothar Boehm sprechen über Verpackung als (nachhaltigen) Botschafter.

Beginn 19:00 Uhr | Einlass ab 18:30 Uhr
Eintritt für Mitglieder des IDZ kostenfrei |
ansonsten 7,-/ermäßigt 3,- Euro.

Um Anmeldung wird gebeten.
Dienstag,
13. Juli 2010


und

Donnerstag,
15. Juli 2010


IDZ Berlin
Der öffentliche Auftritt: Sprache und Vortrag / Präsentation und Moderation

Design & Company: Vorträge

Ein guter Entwurf reicht nicht aus, um als Designer/-in eine Idee überzeugend zu präsentieren. Kompetenz wird hier besonders durch treffende Worte und einen souveränen Auftritt vermittelt. Sprache und Vortrag sowie Präsentation und Moderation, sind die Themen der nächsten beiden Design & Company: Vorträge. Verbessern Sie Ihren Vortragsstil, beispielsweise im Rahmen von Projektpräsentationen oder Akquisitionsgesprächen!

Programm und die Anmeldung finden Sie hier.
Dienstag,
8. Juli 2010, 19 Uhr


Atrium Deutsche Bank


Ausstellungseröffnung | BerliNordik – bright green design

Im Rahmen der Fashion Week Berlin zeigt das IDZ in Kooperation mit Create Berlin und Inpolis UCE vom 8. bis zum 11. Juli die Ausstellung „bright green design“ zu Eco-luxury Modedesign und nachhaltiges Produktdesign aus Berlin und den nordischen Ländern. Mehr dazu finden Sie hier.
Freitag,
2. Juli 2010
Fraunhofer Institut

Design & Company: Exkursion

Die erste Design & Company: Exkursion führt ins Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Abteilung Interaktive Medien – Human Factors. Als technische Schnittstelle zum Design ist das Medienlabor des Forschungsinstituts besonders für Designer/-innen der Bereiche Multimedia, Messe, Event, Ausstellungen, Public- und Produkt-Design interessant. Mehr dazu finden Sie hier.
Donnerstag,
24. Juni 2010


IDZ Berlin
IDZ Salon | Fuenfwerken macht gestaltBildung

Helmut Ness, Vorstandsmitglied des IDZ und der Fuenfwerken Design AG gibt gemeinsam mit seiner Kollegin Priska Wollein im IDZ Salon im Juni Einblicke in die Initiative gestaltBildung. Das Projekt motiviert seit 2007 mit vielseitigen Aktionen Schüler/-innen und Erwachsene, die nicht zwangsläufig über zeichnerisch-künstlerisches Talent verfügenzu kreativer Betätigung um damit zu verdeutlichen, dass sich Kreativität auf einer anderen Ebene abspielt als der (kunst)handwerklichen.

Beginn 19:00 Uhr | Einlass ab 18:30 Uhr

IDZ-Mitglieder können sich hier anmelden.
Dienstag,
22. Juni 2010
und
Mittwoch,
23. Juni 2010
Selbsteinschätzung und Zielsetzung

Design & Company: Sprechstunde

Themen dieser Design & Company: Sprechstunde sind Selbsteinschätzung und individuelle Zielsetzung im Beruf sowie die Bedeutung und Bewertung von Persönlichkeit, Qualifikation und Erfahrungen als Designer/-in Fragen wie: Wo stehe ich im Beruf? Wo will ich hin? Was hindert mich? sind Ausgangspunkte eines individuellen Coachings mit Klemens Wannenmacher, Kreativ Coaching Berlin. Mehr dazu finden Sie hier.
Dienstag,
8. Juni 2010, 19 Uhr


IDZ Berlin


Ausstellungseröffnung | BerliNordik – bright green design

Im Rahmen des DMY International Design Festival Berlin zeigt das IDZ in Kooperation mit Create Berlin und Inpolis UCE vom 9. bis zum 13. Juni die Ausstellung „bright green design“ zu Eco-Design aus Berlin und den nordischen Ländern. Mehr dazu finden Sie hier.
Dienstag,
18. Mai 2010


und

Donnerstag,
20. Mai 2010


IDZ Berlin
Auftakt

Design & Company: Vorträge

Die Kreativwirtschaft boomt – die prekäre wirtschaftliche Situation der einzelnen Designunternehmen scheint sich jedoch zu verschärfen. Im Rahmen zweier Abendveranstaltungen, dem Auftakt des IDZ-Weiterbildungsprogramms Design & Company, werden Designunternehmen aus ökonomischer Sicht betrachtet und Möglichkeiten aufgezeigt, sich als Gestalter unternehmerisch weiterzubilden und sich coachen zu lassen.
Programm und die Anmeldung finden Sie hier.
Donnerstag,
29. April 2010


IDZ Berlin
IDZ Salon | Zielgruppe: Alle

1,9 Milliarden Reisende befördert die Deutsche Bahn Jahr für Jahr. Wie lassen sich Schnittstellen zu diesem System gestalten? Was bedeutet Gebrauchstauglichkeit bei der Gestaltung von Produkten und Kommunikation, die jeden berücksichtigen muss? Ist das überhaupt möglich? In jedem Medium, an Bahnhöfen, im Zug? Wie vermeidet man Zugangsbarrieren, und wie lassen sich neue Technologien in ein sensibles System integrieren?

Karsten Henze, Vorstandsvorsitzender des IDZ, leitet seit 8 Jahren den Bereich CI/CD und Kreation bei der Deutschen Bahn in Berlin und Frankfurt am Main und wird im IDZ Salon im April Einblicke in die Gestaltungsaufgaben eines recht komplexen Unternehmens vermitteln.

Beginn 19:00 Uhr | Einlass ab 18:30 Uhr

IDZ-Mitglieder können sich hier anmelden.
Dienstag,
20. April 2010


IDZ Berlin
Sustainable Design Forum Vortragsreihe | Nachhaltige Produktentwicklung

Im Gespräch mit den Machern des Think-Chair: Wie entwickelt man einen Bürostuhl nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip und was bedeutet Sustainability als Unternehmenskonzept?

Der Think-Chair ist eine Entwicklung der Steelcase Werndl AG. Das Unternehmen hat seine Strategie an der „Triple-Bottom-Line“ ausgerichtet – der Begriff der Nachhaltigkeit spielt hier eine zentrale Rolle. Was ökologische, soziale und ökonomische Verantwortung bei Steelcase bedeutet und wie bei der Entwicklung des Think-Chair vorgegangen wurde, davon berichten der Marketingleiter Stefan von Terzi und der Leiter der Produktentwicklung Sascha Thiesen im Rahmen des Sustainable Design Forum am IDZ. Im anschließenden Gespräch werden die präsentierten Inhalte aufgegriffen und diskutiert.

Beginn 19:00 Uhr | Einlass ab 18:30 Uhr
Eintritt und Getränke frei.

Um Anmeldung wird gebeten.
Donnerstag,
25. März 2010


IDZ Berlin
IDZ Salon | Unsere Haut als kommunikative Oberfläche

Für den IDZ Salon im März gibt Beate Schöndienst einen kurzen Einblick in die Geschichte des Körperschmucks: von Körperbemalungen, Tattooing, Cutting, Branding, Piercings bis zu heutigen bodysigns. Riten, Symbole, Moden – wer gestaltet seine Haut, wie und warum?

Beate Schöndienst absolvierte als erste Frau eine Kochlehre im Atlantik Hotel, Hamburg. Nach freiberuflicher Tätigkeit als Food-Designerin in New York, gründete Sie ein Design-Studio in Berlin, das sich der Entwicklung von bodysigns, wiederverwendbarem Körperschmuck und "round - circle/furniture for moving people" widmet.
Donnerstag,
25. Februar 2010
IDZ Salon | KPM WELT Einfachheit im Vielfachen

Zum IDZ Salon im Februar lädt die Königliche Porzellan-Manufaktur in Ihre Sonderausstellung “Einfachheit im Vielfachen“ ein. Gezeigt wird Berliner Porzellan unter dem Einfluss von Bauhaus und der Burg Giebichenstein sowie die Ergebnisse eines 2009 durchgeführten Designprojektes mit Studierenden der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle. Durch die Ausstellung führt Klara Nemeckova, die Leiterin der Marketingabteilung Christiane von Trotha wird ebenfalls anwesend sein.
Mittwoch,
24. Februar 2010


IDZ Berlin
Designers Accord | Town Hall Meeting

Umweltgerechte Gestaltung ist der entscheidende Schlüssel zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Im Design beginnt Nachhaltigkeit beim Entwurf. Welche Kriterien müssen dafür zugrunde gelegt werden? Wie müssen wir unsere Prozesse ändern? Welche guten Beispiele gibt es bereits? Um diese und weitere Fragen zu diskutieren und um Vernetzung und Austausch zwischen den Akteuren zu fördern, haben wir uns dem Designers Accord angeschlossen und führen am Mittwoch, den 24. Februar um 19 Uhr das erste Town Hall Meeting in Deutschland durch. Weitere Informationen und Programm finden Sie hier, Anmeldung hier.
4. bis 7. März

Berlin Showroom Paris
Vom 4. bis zum 7. März stellen neun ausgewählte Modelabels ihre Kollektionen für die Saison Autumn/Winter 2016-17 auf der Fashion Week in Paris vor – mit dabei sind: Antonia Goy, Cruba, Esther Perbandt, Hien Le, Perret Schaad, Pugnat, Schmidttakahashi, Starstyling und Tata Christiane. Der Berlin Showroom bietet den Designerinnen und Designern die Möglichkeit, ihre Kollektionen der internationalen Presse und Einkäufern zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Lookbooks und Details unter: www.berlinshowroom.com

4. bis 7. März

Berlin Showroom Paris
Vom 4. bis zum 7. März stellen neun ausgewählte Modelabels ihre Kollektionen für die Saison Autumn/Winter 2016-17 auf der Fashion Week in Paris vor – mit dabei sind: Antonia Goy, Cruba, Esther Perbandt, Hien Le, Perret Schaad, Pugnat, Schmidttakahashi, Starstyling und Tata Christiane. Der Berlin Showroom bietet den Designerinnen und Designern die Möglichkeit, ihre Kollektionen der internationalen Presse und Einkäufern zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Lookbooks und Details unter: www.berlinshowroom.com



zum Seitenanfang